Altersgrenze für Einwanderer nach Kanada

In Bezug auf Altersgrenze kennt Kanada keine generelle über alle Einwanderungsprogramme sich erstreckende geltende “obere” Alterslimite.

Unter dem Programm der Familienzusammenführung spielt das Alter des Partners keine Rolle.

Kinder, die jünger als 22 Jahre alt sind, können mit den Eltern - als Familie - nach Kanada auswandern.
Allerdings gibt es vereinzelte “Wirtschafts”-Programme (a. a. Programme für Berufstätige), die eine obere Alterslimite festsetzen oder ab einem gewissen Alter keine Punkte für eine Qualifikation mehr vergeben. Das Alter kann dann ein Kriterium sein, wenn jemand “direkt” aus dem Ausland nach Kanada einwandern will. Dies im Gegensatz zu Arbeitnehmern, die bereits in Kanada leben und arbeiten und erst dann hier einen Einwanderungsantrag stellen. In diesen Fällen ist dann entweder das Kriterium "Alter" irrelevant oder kann dank Kriterium "Stellenangebot" und allenfalls "kanadischen Arbeitserfahrung" bei Selektionen relativ leicht kompensiert werden.

Punktebasierte Einwanderungsprogramme wie Express Entry haben meistens auch das Kriterien “Alter”. Dabei gibt es keine eigentliche Altergrenze. Während die 1. Lebenshälfte mehr Punkte gibt, verliert man in der 2. zunehmend Punkte. Die Herausforderung besteht dann für ältere Auswanderungswillige, die durch das Kriterium Alter verlorenen Punkte mittels anderer Kriterien zu kompensieren zu versuchen.

Kanada hat über 80 Einwanderungsprogramme (vgl. Übersicht). Letzlich ist dienlich, das konkrete Programm auf seine mögliche Altergrenze zu überprüfen.

Beispiele von Alterseinschränkungen/-beschränkungen:

Federal Skilled Worker

Das bundesstaatliche Federal Skilled Worker-Programm vergibt für dem Kriterium "Alter" für Personen, die 47 Jahre und älter sind, keine Punkte mehr.
Zum Vergleich: 18 bis 35-jährige erhalten hingegen 12 Punkte. Das ist viel, da - um sich als Federal Skilled Worker zu Qualifizieren - mindestens 67 aus 100 Punkten für die Qualifikation erreicht werden müssen.
Um die 0 Punkte also “kurzfristig” kompensieren zu können, müssten 47-Jährige und ältere zum Beispiel
  • Ein Stellenangebot aus Kanada beschaffen. Das gäbe zusätzliche 10 Punkte.
  • Falls das Resultat des Sprachtests bei den mindestens für die Qualifikation des Programmes geforderten CLB7 steht, das Resultat auf CLB 9 verbessern. Das gäbe weitere 8 Punkte.

Express Entry

Express Entry, das bundesstaatliche Selektionsinstrument vergibt Bewerbern, die 45 Jahre und älter sind keine Punkte mehr.
Im Vergleich: 20 - 29 Jährige erhalten 100 bzw. 110 Punkte. Pro Memoria: In diesen Zeiten braucht man um die 450 / 470, um sich zu qualifizieren.

Um die 0 Punkte wegen Überschreiten der Altersgrenze “kurzfristig” kompensieren zu können, müsste zum Beispiel und falls möglich der Sprachtest von den mindestens geforderten CLB7 auf CLB 9 verbessert werden. Das gäbe + 64 Punkte und falls mehr als 3 Jahre ausländische Berufserfahrung in einem “Skilled Job” kombiniert mit CLB 9 vorliegt: weitere 25 Zusatzpunkte. Weitere Punkte gibt es falls ein Stellenangebot vorliegt: zusätzliche 50 Punkte (oder gar 200, falls es sich bei der zu besetzenden Stelle um eine Managerposition handelt.)

Programme der Provinzen

Vereinzelte Kategorien von Provinzprogrammen können auch eine obere Alterslimite haben, die - je nach Provinz - um die 50 - 59 Jahren zu fluktuieren scheint. Auswandern nach Kanada mit 50 kann bezogen auf das Alter also noch vereinzelt ein paar wenige Punkte geben, während 60-Jährige in der Regel leer ausgehen. Beispiele: Keine oder null Punkte bedeutet, dass bei den Selektionskriterien das Alter keine Punkte gibt und es damit schwieriger wird, die geforderte Mindestpunkt zu erreichen. Je nach Programm könnte allerdings ein Stellenangebot dieses Manko kompensieren.
Business-Programme haben in der Regel keine Alterslimite oder schenken dem Alter geringere Bedeutung zu. Dort zählt eher Geschäftserfahrung, Geschäftsidee und Investitionsvolumen. Allerdings gibt es auch dort Ausnahmen wie zum Beispiel:
Suchen
Diese Seite
per E-Mail empfehlen