eTA Kanada: Einfach selber beantragen.

Im Prinzip müssen

  • alle Staatsbürger (also auch Kinder) aus Ländern ohne Visumspflicht für Kanada wie Deutschland, Österreich oder der Schweiz (vgl. Länderliste eTA)
  • vor Abflug Richtung Kanada
  • egal, ob als Tourist, Student, Arbeiter, Geschäftsmann,1)
  • eine sogenannte "electronic Travel Authorization" (eTA),
  • mittels Online-Einreiseformular
  • direkt bei den kanadischen Behörden beantragen.
  • Kosten eTA: 7 CAD$ (zahlbar mittels Kreditkarte)
  • zahlbar direkt im Anschluss an das Ausfüllen des Online-Formulars.
  • eTA Dauer Gültigkeit: 5 Jahre oder kürzer, wenn Pass vorher abläuft.
  • Die Bewilligung wird meistens innerhalb weniger Minuten erteilt.
  • Wird die eTA bewilligt, braucht man nur den Pass (auf den die eTA ausgestellt wurde) zum Flug nach Kanada mitzunehmen. Die Bewilligung wird elektronisch mit dem Pass verlinkt.

1) Studenten und Arbeiter erhalten die eTA im Zuge des Antrages auf eine Studien- bzw. Arbeitserlaubnis.

Diese Regelung gilt auch für Transitpassagiere via Kanada. Bewilligte Anträge auf eine Studien- oder Arbeitserlaubnis kommen automatisch mit einer eTA.

Relativ wenige eTA-Anträge werden abgelehnt oder verzögern sich. (vgl. Probleme mit eTA)


[]
Sie können den Antrag selber online direkt bei den Behörden stellen. Die einzige und offizielle Annahmestelle ist die kanadische Einwanderungsbehörde (Immigration, Refugees and Citizenship Canada (IRCC)). In der Regel erhalten Sie innerhalb von Minuten eine (positive) Bestätigungsmitteilung.
Was Sie für den Antrag brauchen:
  • Gültiger Pass
  • Kreditkarte
  • E-Mail-Adresse

Bei der Regierung Kanadas elektronische Reisegenehmigung (eTA) selber beantragen.


[]
eTA kann selber direkt online bei der Regierung von Kanada beantragt werden. Die kanadischen Einwanderungsbehörden warnen denn auch vor Serviceagenturen, die anbieten, eTA zu organisieren. Die Regierung hält fast, dass keine dieser Dienstleister mit den Einwanderungsbehörden zusammen arbeitet (vgl. Aufruf der Behörden: "Fake websites and other Internet scams" ).

Wenn Sie einen Drittanbieter für den eTA-Antragsprozess wählen, dann müssen Sie also daran denken,
  • dass es keine "offiziellen" eTA-Beschaffungsservices gibt. Der Bergriff "Offiziell" ist alleine den kanadische Einwanderungsbehörden vorbehalten.
  • dass die eTA-Servicedienstleister nicht im Auftrag der kanadischen Behörden arbeiten,
  • dass ausnahmslos alle eTA-Anträge bei den kanadischen Einwanderungsbehörden für die Bewilligung vorgelegt werden müssen,
  • dass kommerziellen Anbieter für die eTA-Auftragsabwicklung legitimiert sein können, aber auch sie den Antrag, der selber 7 Kanadische Dollar kostet, "nur" weiter an die Einwanderungsbehörden leiten.
  • dass also die für Sie entstandenen Zusatzkosten nur Servicekosten sind.
  • dass es - einmal für den Service bezahlt - schwierig sein kann, auf die eTA-Dienstleister bei Problemen zurückgreifen zu können. Studieren also Sie deren Geschäftsbedingungen, verlangen Sie einen transparente Kostenvoranschlag und eine klare Bestimmung des Dienstleitungsumfanges. Machen sie sich zudem über mögliche Rückgriffsmöglichkeiten kundig.
  • dass niemand Ihnen eine problemlose eTA versprechen bzw. beschaffen kann.
  • dass der eTA-Servicedienstleister die eTA nicht schneller (also kein "Express") beschaffen kann. Die Einwanderungsbehörden bestimmen den Takt resp. die Geschwindigkeit.
  • dass unter Umständen unklar ist, was mit Ihren vertraulichen, privaten Informationen (Passnummer, Gesundheit, evt. Vorstrafen, ...), die Sie beim eTA-Beschaffungsdienstleister hinterlegt haben, (weiter) geschieht. Das heisst mit anderen Worten: Wenn Sie Ihre vertraulichen Informationen ausser den Behörden einem Dritten anvertrauen wollen, dann stellen Sie sicher, dass dieser Dritte von einer kanadischen Behörde beaufsichtigt wird, wie zum Beispiel die Immigrationsanwälte durch ihre "Law Societies" oder regulierte Einwanderungsberater durch deren Aufsichtbehörde ICCRC . Nur dann haben Sie Gewähr, dass Sie bei Problemen mit diesen Drittanbietern erfolgreich auf diese zurückgreifen können.
Überlegen Sie sich, ob Sie wirklich nicht direkt bei den kanadischen Einwanderungsbehörden auf deren Web-Site eine eTA beantragen wollen. Da wissen Sie, mit wem Sie es zu tun haben. Zudem weitere Vorteile: Es ist billiger und Sie erhalten sicher ein echtes eTA.

[]
Das eTA-Formular ist nur in den beiden offiziellen Sprachen Kanadas (Englisch und Französisch) erhältlich. Allerdings ist eine deutsche Übersetzung dieses Einreiseformulars, herausgegeben von den kanadische Einwanderungsbehörde, erhältlich. Diese offizielle Übersetzung begleitet durch die einzelnen Fragen beim eTA-Antrag, Punkt für Punkt, und bietet daneben weitergehende Erklärungen bei Unklarheiten - ebenfalls auf deutsch - an. Die Übersetzungshilfe sollte es jedermann ermöglichen, den Antrag selbst auszufüllen.

Offizielle Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Ausfüllen des eTA-Formulars
Studieren Sie die Anleitung genau. Viele "kleine" formale Fehler beim Ausfüllen des Formulars werden bei der Eingabe von Informationen gemacht, die Ihren Pass direkt betreffen:
  • Nehmen Sie die richtige Passnummer. Meistens handelt es sich um eine Nummer zwischen 8 und 11 Buchstaben/Ziffern
  • Verwechslung von Zahl "0" und Buchstabe "O" oder Zahl "1" mit Buchstabe "I". Vorallem bei deutschen Pässen kann die Seriennummer Verwirrung stifften: "O" oder eine "0"? (Es sollte eine "Null" sein. ) Vgl. Die Klärung durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat "Die Seriennummer in deutschen Ausweisen und Pässen "
  • "Which country issued your passport"? ("Welches Land hat Ihren Reisepass ausgestellt?"): Bitte beachten Sie, dass gewisse Staaten mehrere Auswahloptionen haben können.
Falls Sie einen "fehlerhaften" Antrag abgeschickt haben, müssen Sie das Formular erneut ausfüllen, (nochmals) sieben Dollar bezahlen und abschicken. Damit überschreiben Sie den alten Antrag.
Mit dem von den Behörden betriebenen “Check eTA Status Tool” können Sie überprüfen, ob es sich um eine gültige eTA handelt.

Check eTA Status Tool
Überprüfen der Gültigkeit mittels "eTA Status Tool":
  • eTA-Antragsnummer
  • Pass: Ausweisnummer
  • Pass: Ausstellungsland des Passes
  • Pass: Ausstellungsdatum
  • Pass: Gültigkeitdauer
Als Antwort auf die Eingabe gibt es eine Statusmeldung über den Stand des Antrages. Falls Sie eine Fehlermeldung, keine Meldung sehen oder nach 72 Stunden keine Nachricht bezüglich Ihres Antrages erhalten, füllen Sie ein Anfrageformular aus. Innerhalb weniger Tage sollten Sie eine Antworten seitens der Behörden erhalten.

IRCC Webform (Anfrageformular bei Problemen)
  • Ja, Sie müssen eine neue eTA beantragen, wenn
    • eTA nicht mehr gültig ist oder der Pass zwischenzeitlich abgelaufen ist.
    • wenn Ihr Pass gestohlen wurde
    • wenn Ihnen bei der Eingabe ein Fehler unterlaufen ist (z.B. falsche Passnummer) und Sie den Antrag bereits abgeschickt haben dann sollten Sie nochmals eine eTA neu beantragen, die allerdings wieder 7 Dollar kostet.
  • Ja, Sie können eine neue eTA beantragen, wenn
    Sie der Meinung sind, dass der von den Behörden genannte Ablehnungsgrund zwischenzeitlich behoben oder adressiert wurde. Bezichtigen die kanadischen Einwanderungsbehörde Sie aber einer kriminellen Vergangenheit, Darstellung einer falschen Sachlage betreffend Einwanderungsgesetzgebung oder anderer sogenannter "Inadmissibility"-Gründe, dann ist das ein schwerwiegender Vorwurf, dem fachkundig mit entsprechenden rechtlichen Mitteln begegnet werden kann/muss. Das unter Umständen daraus resultierende Einreiseverbot nach Kanada kann in der Regel nur einem separaten Verfahren gegenüber den Behörden angegangen werden und kann - je nach Schwere des Deliktes - Jahre dauern.
  • Nein, Sie müssen keine neue eTA beantragen
    • wenn die Behörden zusätzliche Informationen für die Bewilligung wollen. Die Behörden entscheiden dann, ob sie Ihnen eine Reisegenehmigung ausstellen oder nicht.

eTA kann für kanadische Doppelbürger ohne kanadischen Pass oder Permanent Resident ohne PR-Karte eine Hürde darstellen, weil nur diejenigen ein Flugzeug nach Kanada besteigen dürfen, die entweder einen kanadischen Pass, Permanent Resident-Dokument oder eine eTA vorweisen können. Es ist aber nicht möglich weder für kanadische Staatsangehörige noch Personen mit PR-Status eine eTA beantragen. Sie müssen zuerst in einem zeitspieligen Verfahren die geforderten Dokumente beschaffen oder auf dem Landweg von den USA nach Kanada einreisen.


[]

Stellen Sie einen Antrag auf eTA, bevor Sie mit der Reiseplanung beginnen. Die Bewilligung dieser Reisegehmigung kann Minuten dauern, kann aber in einzelnen Fällen mehrere Tage, Wochen oder länger dauern. Ohne eTA können Sie kein Flugzeug Richtung Kanada besteigen.

Die eTA kann nur bei den kanadischen Behörden, genauer bei den dortigen Einwanderungsbehörden ("Immigration, Refugees and Citizenship Canada, (IRCC)") auf ihrer Website gestellt werden. Diese Behörden haben auch die alleinige, gesetzlich verankerte Autorität, einen Antrag auf Reisegenehmigung zu bewilligen oder abzulehnen. Auch Drittanbieter von eTA-Dienstleistungen müssen den genau gleichen Bewilligungskanal wie alle anderen benutzen.

Beim Antrag werden unter anderem Informationen wie Name, Adresse, Details zum Pass, e-mail Adresse, zur Verfügung stehender Geldbetrag, allfällige kriminelle Vergangenheit oder zur Gesundheit verlangt. In diesem Zusammenhang sollte auch hier wieder darauf hingewiesen werden, dass nicht wahrheitsgemässe oder vorenthaltene Informationen gegenüber den Einwanderungsbehörden dazu führen kann, dass die Einreise verweigert und allenfalls eine langjährige Einreisesperre verhängt werden kann.

Normalerweise ist der Antrag und Bewilligung eine Sache von wenigen Minuten. Bei komplexeren Fällen kann der Einwanderungsbeamte zusätzliche Dokumente, medizinische Prüfungsberichte oder polizeiliche Zeugnisse verlangen und dann erst einen Entscheid fällen. Ist dies der Fall. müssten Sie einen vom eTA-Antrag separaten Zusatzweg beschreiten. (vgl. Anleitung zum Einrichten eines IRCC-Kontos für eTA-Zusatzdokumente"
Ein positiver Entscheid wird per E-Mail mitgeteilt. Man braucht nichts auszudrucken oder in den Pass einzukleben: die Bewilligung ist elektronisch mit dem Pass, unter dem der Antrag gemacht wurde, verknüpft.

eTA ist eine elektronische Reisegenehmigung, die - bis auf wenige Ausnahmen abgesehen - für alle Bürger von visum-befreiten Staaten nötig ist, um nach Kanada zu fliegen. Eine eTA wird online beantragt und kostet 7 kanadische Dollar. Sie ist maximal 5 Jahre gültig oder bis zum Ablauf der Gültigkeit des Passes. Sie kann also während deren Gültigkeitsdauer "mehrmals gebraucht" werden.
Alle Staatsangehörige aus Staaten, welche aus visumsbefreiten Ländern wie Deutschland, Österreich oder der Schweiz (vgl. Länderliste eTA) per Flugzeug nach Kanada kommen (also auch für blosse Zwischenlandungen). Keine eTA brauchen diese Staatsangehörigen, wenn sie auf dem Landweg oder per Schiff nach Kanada einreisen.
Eine eTA kostet 7 kanadische Dollar pro Person. Bezahlt werden kann mit üblichen Kredit- oder Debitkarten.
Wählen Sie den Zeitpunkt des Antrages genug früh vor Ihrer Reise. Die Gültigkeitsdauer ist ja 5 Jahre. Natürlich werden die meisten Anträge in wenigen Minuten bis Tagen bewilligt: aber sobald Rückfragen von den Behörden kommen, kommt es zu einem zeitlichen Mehraufwand: Sie müssen für die weitere Kommunikation mit den Immigrationsbehörden ein Account einrichten, evt. zusätzliche Dokumente beschaffen und allenfalls übersetzen lassen.
Sollten Sie in der Vergangenheit mit dem Gesetz in Konflikt geraten sein, kann es sich lohnen, vor dem eTA-Antrag zuerst abzuklären, wie weit die Gesetzesübertretung eine Einreise nach Kanada beeinträchtigen kann.

Für den Flug nach Kanada braucht es eine gültige eTA.
Eine eTA ist 5 Jahre gültig oder kürzer falls der Pass vorher abläuft. Während dieser Gültigkeitsdauer kann eTA unbeschränkt benutzt werden.
Eine eTA kann nicht verlängert werden. Wenn die Gültigkeitsfrist abgelaufen ist, muss eine neue beantragt werden. Die eTA ist bloss eine Einreiseempfehlung an den Grenzbeamten. Erst dieser erlaubt die Einreise und setzt dann die Aufenthaltsdauer fest. Wenn man also als Tourist den Aufenthalt in Kanada verlängern möchte, muss man nicht die Einreiseempfehlung (eTA) verlängern, sondern (rechtzeitig) eine Aufenthaltsverlängerung beantragen.
Eine eTA kann nur online bei der kanadischen Regierung resp. Einwanderungsbehörde (Immigration, Refugees and Citizenship Canada, IRCC) beantragt werden. Es muss ein Online-Antragsformular ausgefüllt werden. Für den Antrag brauchen Sie also einen Internet-Anschluss, eine e-Mail-Adresse und eine Kredit- oder Debitkarte. Der eTA-Antrag kann online hier gestartet werden.
Nein, jede Person muss eigenen Antrag abschicken. Eine Familie von vier zahlt schickt also vier Anträge ein und zahlt im Gesamten eine Gebühr von 28 kanadische Dollar.
Sie können allerdings den Antrag für Ihr Kind aber selber ausfüllen oder einer hilfsbedürftigen Persone helfen. Allerdings müssen Ihre Unterstützung am Anfang des Formular bei den entsprechenden Fragen deklarieren.
Nein. Wer via Landweg oder per Schiff nach Kanada reist, braucht keine eTA - sofern die Person aus einem visum-befreiten Land (wie Deutschland, Österreich oder der Schweiz) kommt.

N.B.: Falls man aus einem visumpflichtigen Land kommt, dann braucht man ein Besuchervisum. Ein Besuchervisum wird nicht an der Grenze ausgestellt.
Nein. Eine eTA für Kanada ist kein Visum, sondern eine Reisegenehmigung, die bei den Einwanderungsbehörden abgelegt ist und mit Ihrem Pass oder Reisedokument verknüpft ist. Das eTA "ersetzt" das Besuchervisum.
Kanadische Doppelbürger, wie auch kanadische Staatsbürger können keine eTA beantragen und müssen sich mit ihrem kanadischen Pass ausweisen.
Personen mit einem ständigen Wohnsitz in Kanada (Permanent Resident, PR) können ebenfalls keine eTA beantragen. Sie müssen sich mit Pass und PR-Karte oder allenfalls mit einem im Ausland zu beantragenden "Permanent Resident Travel Document" ausweisen.
Personen, die "früher einmal" einen PR-Status in Kanada gehabt haben, können ebenfalls keine eTA beantragen, solange ihr PR-Status nicht formal beendet wurde. In diesem Zusammenhang der Hinweis, dass der Verfall der PR-Karte alleine kein Ende des PR-Status bedeutet (vgl. Permanent Resident und sein Status).
Es braucht keine eTA für visumsbefreite Staatsbürger, wenn sie auf dem Landweg oder per Schiff Kanada erreichen oder durchqueren wollen (Transit).
Eine eTA für Kanada kostet 7 CAD, zahlbar online hauptsächlich mittels Kreditkarte (Visa, Master Card) oder pre-paid Kreditkarte.
  • Bevorzugte Korrespondenzsprache: Englisch oder Französisch
  • Familienstand
  • Staatsangehörigkeit(en), Aufenthaltsbewilligungen
  • Finanzieller Betrag, der für die Reise und Aufenthalt in Kanada zur Verfügung steht
  • Berufsangaben, Berufsbezeichnung, Arbeitgeber
  • Jemals Visum oder Einreise nach Kanada oder in anderes Land abgelehnt? Jemals ausgeschafft?
  • Fragen nach Straftaten in der Vergangenheit
  • Fragen zur Gesundheit
  • Gründe, weshalb Sie nach Kanada kommen wollen.
Mittels der “Electronic Travel Authorization (eTA) Status"-Web Site der kanadischen Einwanderungsbehörden.
Alle Personen unabhängig vom Alter müssen eine eTA beantragen.
In den allermeisten Fällen braucht es eine eTA.
Immigration, Refugees and Citizenship Canada (IRCC), die kanadische Einwanderungsbehörde.
Ja. Gleichzeitig mit der Bewilligung des Antrages zum Arbeiten oder Studieren in Kanada wird (automatisch und ohne Zusatzkosten) eine eTA resp. ein Besuchervisum erteilt - aber später nicht automatisch erneuert. Wenn Sie also eine gültige Arbeits- oder Studienerlaubnis haben, Kanada verlassen und wieder per Flugzeug nach Kanada zurückkehren wollen, brauchen Sie (weiterhin) eine gültige eTA.
Ein eTA-Visum (wie ein Besuchervisum) garantiert noch nicht die Einreise nach Kanada. Mit einer eTA können ausländische Staatsbürger zu einem kanadischen Grenzübergang (“Port of Entry) fliegen, wo ein Grenzbeamter den Einreise nach Kanada genehmigt oder verweigert.
Bei der Einreise nach Kanada auf dem Landweg brauchen Personen von visums-befreiten Staaten keine eTA.
  • Confirmation of receipt/pending: Der Antrag wurde empfangen und wird zur Zeit bearbeitet.
  • Request for documents Die Behörden verlangen zusätzliche Dokumente. Um welche Dokumente es sich handelt und der weitere Prozess werden in der an Sie adressierten E-Mail beschrieben.
  • Approval: Der Antrag wurde gutgeheissen. Die von den Einwanderungsbehörden versandte E-Mail enthält die eTA-Nummer, Gültigkeitsdauer und Pass-Nummer.
Sie müssen einen neuen Antrag eingeben. Dieser überschreibt den alten Antrag. Ohne Übereinstimmung der eingegebenen Daten und den Informationen im Pass können Sie sonst nicht nach Kanada fliegen.
Nein. Grundsätzlich braucht es eine eTA. Schon bereits vor dem Besteigen des Flugzeugs wird überprüft, ob eine eTA-Genehmigung vorliegt. Solange keine Bestätigung einer eTA vorliegt, sollten Sie keine Reisepläne für Kanada machen bzw. den Flug umbuchen. Die meisten eTA-Anträge werden innerhalb kürzester Zeit bewilligt. Sollten Sie nach 72 Stunden immer noch keine Nachricht von den IRCC erhalten, dann können Sie mittels webbasierten Formular (“IRCC Web form”) eine Auskunft verlangen. Vorgehen:
  • Wählen Sie unter “Type of application” die Option "Electronic Travel Authorization" und dann “Case Specific Enquiries”.
  • Geben Sie so viele Details wie möglich zu dem aufgetretenen Problem an. Bedenken Sie dass die Beantwortung Ihrer Anfrage einige Tage dauern kann.
Wenn IRCC zusätzliche Informationen anfordert, dann müssen Sie jetzt zuallererst auf der Website der Einwanderungsbehörden (siehe Anleitung in 5 Schritten) ein eigenes "Konto" für die Kommunikation errichten. Über diesen Account müssen dann die Dokumente elektronisch verschickt werden und über diesen Kanal werden die Behörden dann auch mit Ihnen kommunizieren - also nicht mehr über E-Mail.
Sie müssen in Ihrem IRCC-Konto/Account vor Ablauf der Frist eine Verlängerung beantragen. Stichhaltiger Grund kann beispielsweise sein, dass das Führungszeugnis von den Behörden noch nicht eingetroffen ist.
Versuchen Sie den mitgeteilten Ablehnungsgrunds in einer zweiten Applikation zu adressieren. Denken Sie daran, dass bei einer Ablehnung in allen Folgeanträgen die Frage: “Have you ever applied for or obtained a visa an eTA or a permit to Vita, live or study in Canada?”, mit einem “Ja” zu beantworten zu beantworten haben.
Sie müssen eine neue eTA mit der neuen Passnummer beantragen.
Ein Antrag bietet die Möglichkeit, Ihre Sicht der Situation darzustellen und zu dokumentieren. Es liegt dann an den Einwanderungsbehörden, Ihre Situation in Bezug auf die Schwere und dem Zeitpunkt des Vergehens eine Einschätzung vorzunehmen. Sollte der Antrag abgelehnt werden, könnte versucht werden - bei triftigen Gründen - eine sogenannte "Temporary Resident Permit" (TRP) zu beantragen.
Jeder (neue) Antrag wird neu beurteilt. Es kann aber durchaus Sinn machen, den neuen Antrag mit Ihrer Sicht der Dinge zu dokumentieren and zu argumentieren und dabei die damaligen Gründe für die Ablehnung zu adressieren. Des weiteren gibt es auch gesetzlich verankerte Mechanismen, in bestimmten Situationen eine Einreiseverbot zu überwinden.
Andorra
Anguilla
Australien
Bahamas
Barbados
Belgien
Bermuda
British Virgin Islands
Brunei Darussalam
Bulgarien
Cayman Islands
Chile
Dänemark
Deutschland
Estland
Falkland Islands
Finnland
Frankreich
Gibraltar
Griechenland
Irland
Island
Italien
Japan
Kroatien
Lettland
Lichtenstein
Litauen
Luxemburg
Malta
Mexiko
Monaco
Montserrat
Neuseeland
Niederlande
Norwegen
Österreich
Papua Neuguinea
Pitcairn
Polen
Portugal
Rumänien (nur für Inhaber eines e-Passes / biometrischen Passes)
Saint Helena
Samoa
San Marino
Schweden
Schweiz
Singapur
Slowakei
Slowenien
Solomon Islands
Spanien
Südkorea
Tschechien
Turks and Caicos Islands
Ungarn
Vereinigte Arabische Emirate
Vereinigtes Königreich
Zypern
Suchen
Diese Seite
per E-Mail empfehlen