Kanada: Staatsbürgerschaft, Einbürgerung. Voraussetzungen, Verfahren

Im Prinzip kennt Kanada kennt drei Wege, um die kanadische Staatsbürgerschaft zu bekommen:

  1. Geburtsortprinzip: Kanada verleiht die Staatsbürgerschaft (bis auf wenige Ausnahmen) automatisch denjenigen Personen, die auf kanadischem Boden geboren sind. So erhält ein Kind, das auf kanadischem Boden, auf einem in Kanada registrierten Schiff oder Flugzeug geboren wurde, die kanadische Staatsbürger. Dabei ist es unerheblich, ob die Eltern ihrerseits die kanadische Staatsbürgerschaft nicht besitzen oder sich illegal in Kanada aufhalten. Massgebend ist der Geburtsort ("Jus soli") als Kriterium die Staatsangehörigkeit von Kanada.
  2. Das Abstammungsprinzip ("Jus sanguinis"): Die kanadische Staatsbürgerschaft wird einem im Ausland geborenen Kind erteilt, wenn bei dessen Geburt mindestens ein Elternteil kanadische/r Bürger/-in ist. Allerdings ist diese automatische Vergabe seit 17. April 2009 auf eine, die "erste", Generation limitiert. Das heisst: Bis auf wenige Ausnahmen erhält das im Ausland Kind "nur noch" die kanadische Staatsbürgerschaft, wenn bei dessen Geburt mindestens ein Elternteil entweder in Kanada geboren oder eingebürgert wurde.
  3. Einbürgerung: Der Weg zur Staatsbürgerschaft erfolgt über (den Zwischenschritt) Permanent Resident (PR). Um in Kanada eingebürgert zu werden, müssen für Erwachsene in der Regel folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
    • Im Besitze des "Permanent Resident"(PR)-Status sein. (Ob ein PR Karte dabei vorhanden ist, oder nicht, spielt keine Rolle)
    • Nachweis eines mindestens (kumulativ) 3-jährigen (=1095 Tage) Aufenthaltes in Kanada während der letzten 5-Jahresperiode unmittelbar vor dem Antrag auf kanadische Staatsbürgerschaft. Tage, die der/die Antragstellende/r als Lebenspartner eines PR resp. kanadischen Staatsbürgers/in im Ausland verbracht hat, können unter Umständen mitgezählt werden. Weiter können bis zu einem Grad auch Tage hinzu gezählt werden, die man als "Temporary Resident" in Kanada verbracht hat.
    • Nachweis, dass in der vergangene 5-Jahresperiode mindestens 3 Steuererklärungen eingereicht wurden
    • Genügende Sprachkompetenz, in der Regel durch Bestehen eines Sprachtests (gilt für Erwachsene im Alter zwischen 18 und 54 Jahre)
    • Keine schwerwiegende gesetzlichen Verstösse
    • Bestehen eines Einbürgerungstests (über Staatskunde) und / oder Interview.
Es ist also nicht möglich, direkt die Staatsbürgerschaft von Kanada durch Investitionen, Einkauf o.ä. zu bekommen.
Kanada hat in den letzten Jahrzehnten verschiedene Änderungen betreffend Staatsbürgerschaft vorgenommen. Ein spezielles Frage-/Antwort-Tool der Einwanderungsbehörden kann im Sinne einer Vorabklärung helfen zu bestimmen, ob man (überhaupt bzw. noch) die Staatsangehörgkeit ("Citizenship") Kanadas besitzt.

"Am I Canadian" - Frage-/Antworttool der Einwanderungsbehörden


Eine amtliche Bestätigung der kanadischen Staatsbürgeschaft ("Get proof of citizenship") kann über einen Antrag für ein sogenanntes "Canadian citizenship certificate" erfolgen.
Die Heirat einer/-s kanadischen Staatsbürgerin/-s begründet noch keine Einbürgerung. Auch hier führt der Weg zuerst über die "Permanent Residency" (PR). Und dann müssen zudem alle geforderten Voraussetzungen erfült sein, bevor ein Antrag auf kanadische Staatsbürgerschaft gestellt werden kann.
Als mögliche Einwanderungskategorien bieten sich zum Beispiel das Programm der "Familienzusammenführung" oder dann - bei guten Qualifikationen - der Weg über Express Entry an.
Kanada erlaubt die doppelte Staatsbürgerschaft. Mit Vorteil vor dem Start des Einbürgerunsprozesses in Kanada gilt abzuklären, wie andere Heimatstaaten die Frage der doppelten Staatsangehörigkeit regeln.
Der Einbürgerungstest ist Teil des Einbürgerungsverfahren und muss von allen, die zwischen 18 und 54 Jahre alt sind, bestanden werden. Das genaue Alter wird beim Unterschreiben des Antrages auf Einbürgerung festgelegt. So muss zum Beispiel jemand, der nach Eingabe des Antrages 55 Jahre alt wird, den Test absolvieren, da die Person beim Unterzeichnen des Antrages 54 Jahre alt war.

Der Test wird an zentralen Orten durchgeführt und kann wahlweise in Englisch oder Französisch gemacht werden. Die Einladung zur Prüfung erfolgt in der Regel zwei Wochen vor dem Termin.

Der "Citizenship Test" besteht aus 20 Fragen, wovon 15 richtig beantwortet werden müssen. Alle Fragen haben vier Antworten: Einige Fragen haben "Multiple-Choice"-Antworten, andere "Richtig/Falsch". Die Prüfungszeit dauert 30 Minuten. Das Resultat erhält man bei der Testabgabe.

Bei Nichtbestehen kann der Test in 4 bis 8 Wochen wiederholt werden.

Sollte der Test beim 2. Mal nicht bestanden werden, dann wird ein Interview mit einem Einwanderungsbeamten arrangiert. In diesem "Hearing" kann dieser dann abklären, ob man alle Voraussetzungen für die Staatsbürgerschaft erfüllt, Prüfungsfragen stellen und dabei auch einen Eindruck zur Sprachkompetenz gewinnen. Das Hearing kann zwischen 30 und 90 Minuten dauern. Die Nachricht, ob das Interview bestanden wurde, erhält man schriftlich per Post.

Als Vorbereitung zum Test geben die Einwanderungsbehörden das Büchlein "Discover Canada: The Rights and Responsibilities of Citizenship" (online oder als PDF) heraus, dass die Themen behandelt, die abgefragt werden.