Aufenthalt in Kanada: Dauer, Verlängerung

    In der Regel
  • 6 Monate für Touristen
  • 24 Monate für Supervisa
  • Bei Studien- oder Arbeitsbewilligung richtet die Länge der Aufenthaltsdauer nach der bei der Einreise dafür bewilligten Aufenthaltsdauer.
Die Länge des zeitlich begrenzten Aufenthaltes wird (erst) bei der Einreise durch den Grenzbeamten festgelegt und noch oft im Pass mittels Stempel und handschriftlich versehenen Datum dokumentiert. Dieses Datum ist der letzte Tag, an dem man Kanada wieder verlassen muss. Sollte kein handschritliches Datum neben dem Stempel vorliegen, dann gilt eine Aufenthaltsdauer von 6 Monaten. Falls der Aufenthalt bei der Einreise von den Behörden verkürzt oder verlängert wird, erhält man dies dokumentiert mittels eines sogenannten "Visitor Record”-Dokumentes auf dem das späteste Abreisedatum vermerkt ist.

Der zeitlich begrenzte Aufenthalt in Kanada kann vor Ablauf mit einem Antrag auf Verlängerung ("Extend Your Stay") verlängert werden. Es gibt keine Limite Bezug auf Anzahl Anträge für eine Verlängerung. Man kann immer wieder versuchen, eine Verlängerung des Aufenthaltes zu beantragen, Es liegt aber jedes Mal / bei jedem Antrag im Ermessen des Immigrationsbeamten, dem Begehren (wieder) stattzugeben. Es gilt, die Einwanderungsbehörden hauptsächlich zu überzeugen, dass man - auch wenn man eine Verlängerung beantragt - nach Ablauf des bewilligten Aufenthaltes Kanada wieder verlässt. Fragestellungen, die die Bewilligung beeinflussen, können sein:
  • Was sind die Absichten für den Aufenthalt in Kanada?
  • Wie lange ist der Antragstellende schon in Kanada? Um welche zeitliche Verlängerung wird ersucht?
  • Macht die Verlängerung einen Sinn?
  • Was war die ursprüngliche Absicht? Wurde sie erfüllt? Warum braucht es länger?
  • Sind ausreichende finanzielle Mittel (für Aufenthalt und Rückweg) vorhanden?
  • Gibt es wirklich ausreichende Gründe, Kanada wieder verlassen?
Reicht man eine Verlängerung vor Ablauf des bewilligten Aufenthaltes ein, dann kommt der Antragsteller in den Genuss einer“provisorischen” Verlängerung, eines sogenannten “implied status”; dies solange, bis das Result des Behördenentscheides vorliegt. Im “implied status” kann man im Prinzip weiterhin sich in Kanada aufhalten, resp. im bewilligten Rahmen weiter arbeiten oder weiter studieren. Der “implied status” erlischt, wenn man Kanada (auch nur kurzzeitig) verlässt.

Die Antrag auf Verlängerung muss jetzt neu meistens online erfolgen. Es werden Bearbeitungsgebühren fällig.
Suchen
Diese Seite
per E-Mail empfehlen