ArriveCAN: Worum geht es? Hilfe zum Ausfüllen des Onlineformulars

Wegen COVID hat Kanada für alle Einreisenden zwingend ein Voranmeldesystem eingeführt, welches von Einreisenden die Kontakt-, Impfdaten und Informationen zu Quarantänemöglichkeiten verlangt. Die verlangten Informationen sind Teil der COVID-Einreisebestimmungen werden über das Online-Portal "ArriveCAN" oder via Smartphone eingeschickt und sind bei der Einreise nach Kanada die Basis dafür, ob COVID-bezogene Massnahmen wie bspw. die einer Quartantänepflicht vom Grenzbeamten auferlegt wird.

Die Benutzung von ArriveCAN ist für alle nach Kanada Einreisenden (auch für kanadische Staatsbürger, PR-Inhaber) obligatorisch. Ausgenommen sind Transit-Reisende, die den Sicherheitsbereich des Flughafens nicht verlassen.

Für Touristen nach Kanada bedeutet dies, dass neben einem Antrag auf Besuchervisum oder einer eTA zur Zeit auch ArriveCAN-Informationen übermittelt werden müssen.

ArriveCAN fragt nach:
  • Reise- und Kontaktinformationen
  • Impfdaten
  • einem Quarantäneplan
  • einer Selbstbeurteilung betreffend COVID-19 Symptomen
Nach dem Abschicken der gefragten Informationen erhält man sofort einen Bestätigungscode (eine "Quittung"). Dieser Bestätigungscode
  • kann für den Einstieg ins Flugzeug nötig sein
  • ist Grenzbeamten bei der Einreise vorzuzeigen
ArriveCAN ist als App oder Weblösung erhältlich und (zur Zeit) in den Sprachen English, Französisch und Spanisch erhältlich.

[]
Die Angaben können entweder online über das Web-Portal der Einwanderungsbehörde eingegeben werden oder via App ("ArriveCAN") auf dem Smartphone.

Online-Portal:

Web-Portal ArriveCAN



Download App:

ArriveCAN bei Google Play herunterladen


ArriveCAN bei App Store herunterladen

Die Beantwortung der Fragen und das Bereitstellen der Dokumente kann jederzeit gemacht werden. Entscheidend ist das Abschicken (Submit) der gesammelten Informationen, welches einem strikten Zeitfenster unterliegt.

Die in "ArriveCAN" eingegebenen Informationen müssen spätestens bei der Einreise aber nicht früher als 72 Stunden vor der Landung des Flugzeuges abgeschickt werden. Auch wer auf dem Landweg einreist, kann die Daten nicht früher als 72 Stunden vor dem Grenzübertritt abschicken. Bei Einreise per Boot können die Informationen beim Landgang in Kanada abgeschickt werden.

Keine ArriveCAN-Angaben braucht es für Flugpassagiere, die Kanada nur als Transitland benutzen (und den Sicherheitsbereich des Flughafens nicht verlassen).
Wer die ArrivCAN-Informationen nicht abgeschickt hat, bzw. über keinen Bestätigungscode verfügt, läuft Gefahr, nicht ins Flugzeug einsteigen zu können bzw. an der Einreise nach Kanada vom Grenzbeamten gehindert zu werden.

Kanadische Staatsbürger, PR-Inhaber ohne ArriveCAN-Angaben können zwar ein Flugzeug besteigen oder auch einreisen, müssen sich aber an der Grenze einem Gesundheits-Assessment stellen, disqualifizieren sich für die Befreiung von COVID-Massnahmen wie die Quarantäne oder zusätzliches Testing und müssen evt. mit einer Busse rechnen.
Mit "ArriveCAN" entstehen keine Gebühren. Es ist gratis. Auch die Smartphone-App ist kostenfrei.
Das Ausfüllen kann man selber machen, dazu braucht es keinen Servicedienstleister.
Das Ausfüllen ist in wenigen Minuten gemacht, vorausgesetzt, man hat die nötigen Dokumente (in englisch oder französisch) zur Hand.
Man kann sich aber auch Zeit nehmen, denn das Ausfüllen kann man schrittweise machen, da die App erlaubt, Eingaben zwischenzeitlich zu speichern.
  • Art des Transportmittels
    • Flugzeug
      • Abflugland
      • Ankunftsort
      • Fluggesellschaft
      • Flugnummer
      • Ankunftsdatum, Ankunftszeit
    • Auto, Landweg
      • Ort Grenzübertritt
      • Ankunftsdatum, Ankunftszeit
    • Boot, Wasser
      • Ort Grenzübertritt
      • Ankunftsdatum, Ankunftszeit
  • Reisezweck
  • Impfung (um als vollständig geimpfte Person zu gelten und sich damit für von Massnahmen bei der Einreise befreien zu können)
    • Impfnachweis (Name COVID-Impfung, Impfdatum/-daten)
    • in Englisch oder Französisch übersetzte Kopie des Impfnachweises elektronisch mit Hochladen (vgl. Anforderung an Übersetzung)
  • Reisedaten
    • Angaben zu Passinformationen
    • Telefonische Erreichbarkeit: Telefonnummer
    • Wahl Korrespondenzsprache (in Englisch oder Französisch)
  • Quarantänteplan (falls vom Grenzbeamten eine Quarantäne verordent wird)
    • Adresse des Quarantäneortes
  • Selfassessment
    • Sind Symptome wie Fieber, Husten, Atembeschwerden vorhanden?

  • Über das ArriveCAN-Webportal oder die entsprechende Smartphone-App ein ArriveCAN-Account einrichten, die geforderten Informationen beantworten, Dokumente hochladen
  • Die Eingaben können immer wieder abgespeichert werden.
  • Frühestens 72 Stunden vor Grenzübertritt die Angaben abschicken und (sofort verfügbaren) Bestätigungscode abwarten.
  • Das Abschicken der Informationen und Empfang des Bestätigungscodes braucht Internetzugang.
  • Der Bestätigungscode kann gespeichert und dann offline (ohne Internetzugang) beim Grenzübertritt auf dem Smartphone oder dann als Papierausdruck gezeigt werden.
  • Bei der Einreise den Bestätigungscode dem Grenzbeamten zeigen. Allenfalls erforderliche Dokumente (Impfnachweis, PCR-Test, positiver COVID-Test, etc.) ebenfalls entweder elektronisch oder in Papierform bereithalten.
  • Der Grenzbeamte entscheidet dann, ob Quarantänemassnahmen getroffen werden müssen. Sollte dies der Fall sein, dann wird über ArriveCAN die Quarantäne überprüft.
Falls Sie das Ausfüllen einem Servicedienstleister überlassen wollen, sollten Sie daran denken,
  • dass ArriveCAN kostenlos ist
  • dass das Ausfüllen des Formulars eigentlich einfach sein sollte. Die grösste Herausforderung dürfte eher im Übersetzen der Dokumente sein, falls es nötig sein sollte.
  • dass Sie persönliche Daten überreichen und deshalb vorher abklären sollten, wie Servicedienstleister mit Ihren Daten umgehen. Gibt es dort Bestimmungen zum Datenschutz? Die kanadischen Behörden haben diesbezügliche Bestimmungen . Wie lauten die Datenschutzrichtlinien des Serviceanbieters?
  • dass Sie den von der Firma zu erbringenden Leistungsumfang kennen sollten
  • dass Sie die Firma und - für den Fall der Fälle - den Gerichtsstand und die Rückerstattungspolitik des Anbieters kennen sollten.
Die nachfolgenden Screenshots der App “ArriveCAN” sollen einen Überblick über die Fragen und den Ablauf der Eingaben geben und gleichzeitig helfen/ermutigen, das Formular selber auszufüllen.

Startseite der App "ArriveCAN".



Mit Links zu Informationen betreffend Einreisebestimmungen und COVID.





Wahl des Transportmittels resp. Einreiseweges



Die einzelnen Seiten müssen nicht unbedingt an einem Stück ausgefüllt werden. Jederzeit können die Angaben (zwischen-) gespeichert werden.



Zweck der Einreise? Die Meisten werden wohl "NO" anklicken.



Zweck der Einreise? Die Meisten werden wohl "None of the above" (keiner der oben genannten, spezifischen Zwecke) angeben.





Angaben zur Art des Reisedokumentes. In den allermeisten Fällen ist es wohl der Pass.





Die (persönlichen) Angaben können über die Smartphone-Kamera eingelesen werden. Die Passseite wird dann von der Kamera eingescannt, wenn die Seite im vorgegeben Rahmen eingepasst wird. Die Pass-Angaben können aber auch manuell eingegeben werden, wenn das "x" geklickt wird.



Leere Seite für manuelle Eingabe von Passinformationen.



Mitreisende können hier noch angefügt werden. In der Regel können Familien oder Gruppen bis 8 Personen für eine Deklaration zusammen genommen werden.



Kontaktinformationen und Wahl der Sprache: Englisch oder Französisch sind die Amtssprachen in Kanada. In diesem Zusammenhang auch der Hinweis, dass alle Dokumente in einer der beiden Amtssprachen vorliegen müssen.



Der Impfnachweis



Auswahl aus den zur Zeit in Kanada akzeptierten Impfstoffen







Die elektronischen Kopien des Impfnachweises müssen mit der App verknüpft werden, damit diese beim Abschicken aller Angaben mit eingeschlossen sind. Dieses "Uploading" dieser Kopien ist eine Voraussetzung, um von COVID-Einreisemassnahmen in Kanada (Quarantäne, zusätzliches Testen) befreit werden zu können.



Einreisebestimmungen und Testresultate



Von den Behörden akzeptierte Zeitfenster für positive bzw. negative Testresultate.



Falls positiver Test vorhanden



Falls negativer Test vorhanden



Angaben zum Quarantäneplan (als Vorbereitung, falls Grenzbeamte eine Quarantäne verfügen)



Angaben zum Quarantäneort



Angaben zum Quarantäneort



Angaben zum Quarantäneort



Angaben zum Quarantäneort



Angaben zum Quarantäneort



Angaben zum Quarantäneort



Angaben zum Quarantäneort



Angaben zum Quarantäneort



Angaben zum Quarantäneort



COVID-Symptome: Selbsteinschätzung



COVID-Symptome: Selbsteinschätzung



Abschicken. Bitte je nach Einreiseweg Zeitfenster beachten. In der Regel nicht früher als 72 Stunden vor Abflug bzw. Einreise nach Kanada.



Nach dem Abschicken (Submit) der Informationen wird sofort ein Bestätigungscode, eine Art Quittung, an Sie zurückgeschickt. Diesen sechsstelligen Code notieren (Screenshot oder Ausdrucken) und für die Grenzbeamten bereit halten.


[]
Damit ein Quarantäneplan geeignet ist, muss der Quarantäneort ein beheizbarer Ort sein, an dem Sie 14 Tage oder länger bleiben können und Zugang zu den lebensnotwendigen Dingen wie Nahrung, Wasser, Medikamente und haben, ohne Ihren Quarantäneort zu verlassen.

Der Aufenthaltsort muss ermöglichen, dass Sie sich von anderen Personen räumlich abgrenzen können und dass Sie nicht auf andere Personen, die gesundheitsgefährdet sind oder mit denen Sie nicht zusammen reisen, treffen. So ist z.B. ein Hotelzimmer eher als Quarantäneort geeignet als eine Jugendherberge.
Suchen
Diese Seite
per E-Mail empfehlen