Szenarien und Möglichkeiten (Express Entry)

Für die beiden bundesstaatlichen Einwanderungsprogramme “Federal Skilled Worker Program” und “Canadian Experience Class” verlangen kein Stellenangebot als Voraussetzung an der Teilnahme. Wenn man mit den anderen Kriterien für die Selektion genügend Punkte ohne ein Stellenangebot akkumuliert, dann ist das gut. Für die meisten Kandidaten kann aber in diesem punktebasierten Wettbewerb ein Stellenangebot zusätzliche Punkte generieren und damit die Chance auf eine Selektion vergrössern.
Es gibt Möglichkeiten, sich ohne ein Stellenangebot als Berufsperson für bestimmte Einwanderungskategorien zu qualifizieren. Allerdings muss man sich entweder für Express Entry qualifizieren und im Express-Entry-Pool registriert sein oder einen postsekundären Abschluss an einer kanadischen öffentlichen Institution gemacht haben:
Registriert im Express Entry
  • Saskatchewan: Sofern man Berufserfahrung in einem “gefragten” Beruf hat
  • Ontario
    • Express Entry French-Speaking Skilled Worker Stream. (Sehr) gutes Französisch und gutes Englisch als Voraussetzung
    • Human Capital Priorities Stream
  • Prince Edward Island Express Entry
Gemachter Abschluss in Kanada
Je nach Verwandtschaftsgrad gibt es Extrapunkte für Familienmitglied(er) in einer Provinz helfen zu beweisen, dass man sich zu dieser Provinz hingezogen fühlt. Unter Umständen kann es auch Punkte geben bei folgenden Provinzprogrammen:
Ontario offeriert eine Kategorie "French-Speaking Skilled Worker Stream" für diejenigen, die (sehr) gute Französisch und gute Englischkenntnisse haben. Zusätzlich gefordert ist ein postsekundärer Abschluss. Im Rahmen der Initiative "Mobilité Francophone" können Französischsprachige mit weniger bürokratischem Aufwand "relativ einfach" eine Arbeitserlaubnis für einen "skilled"Job beantragen. Eine Arbeitserlaubnis kann ein wichtiger Baustein für die Auswanderung sein.
In der Regel muss man über eine Berufserfahrung in einem "skilled" Job verfügen. Es gibt aber einzelne Provinzprogramme, die auch für "semi"-skilled Berufserfahrungen offen stehen. Allerdings braucht es ein Stellenangebot aus Kanada und/oder Berufserfahrung in Kanada.
Folgende Möglichkeiten könnten in Frage kommen
Nur mässige Sprachkompetenz (CLB 4) wird verlangt beispielsweise bei
Provinzprogramme (ausserhalb des Express Entry) offerieren Möglichkeiten für Einwanderer mit geringerer Sprachkompetenz. Ein Stellenangebot ist in der Regel eine Voraussetzung. Unter Umständen müssen die vorhandenen geringeren Sprachkenntnisse bei anderen Kriterien wettgemacht werden. Mögliche Kategorien: Entrepreneur-Programme verlangen in der Regel geringere Sprachkompetenz als Programme für Arbeitnehmer.
Die Kategorie "Self Employment" für Sportler und Kulturschaffende, wobei die Berufsfelder relativ weit gefasst werden.
Das Wirtschafts- und Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Kanada (CETA): Einzelne NOC 0/A Berufe qualifizieren für eine temporäre Arbeitserlaubnis in Kanada, welche als “Sprungbrett” für einen Antrag auf Daueraufenthalt genutzt werden kann.
Möglichkeiten wären
  • Alter ist ein wichtiger Punkteliferant für Express Entry. Falls gute Sprachkenntnisse, ein höherer Ausbildungsabschluss und relevante mehrjährige Berufserfahrung vorliegen (und allenfalls ein Stellenangebot aus Kanada), dann besteht eine gute Chance, sich für Express Entry zu qualifizieren.
  • "International Experience Canada" (mit Working Holidays, etc.). Die Arbeitserlaubnis erlaubt, seinen Arbeitgeber als möglichen Bürgen für einen PR-Antrag zu gewinnen.
Kanada kennt kein Rentner-Visa oder Rentneraufenthaltserlaubnis. Alle Auswanderungs-Interessierte, die sich als Daueraufenthalter in Kanada niederlassen wollen, müssen versuchen, in eines der bestehenden Einwanderungsprogramme unterzukommen.
Suchen
Diese Seite
per E-Mail empfehlen