Weitere News

  • Express Entry: Top Ten Berufe 2018

    []

    Eine Analyse der im Rahmen des Express Entry selektionierten Kandidaten zeigt folgende vertretenen Top-10-Berufsgruppen in 2018 auf (und die Liste ist im Vergleich zum Vorjahr praktisch unverändert). Es sind vorallem Berufe aus der Informationstechnologie, Wirtschafts- und Finanzbranche:
    NOC Code Berufsbezeichnung
    2173 Software engineers and designers
    2171 Information systems analysts and consultants
    2174 Computer programmers and interactive media developers
    1111 Financial auditors and accountants
    1241 Administrative assistants
    1123 Professional occupations in advertising, marketing and public relations
    4011 University professors and lecturers
    1112 Financial and investment analysts
    1122 Professional occupations in business management consulting
    0124 Advertising, marketing and public relations managers

    Express Entry Year-End Report 2018
  • Jugendaustausch Kanada-Luxemburg

    []

    Jetzt können auch Staatsangehörige aus Luxemburg am "Jugendaustausch"-Programm mit Kanada, das sog. International Experience Canada (IEC) teilnehmen. Jugendliche zwischen 18 und 30 Jahre können über Working Holiday und den beiden Praktikamöglichkeiten "International Co-op" und "Young Professionals" in Kanada arbeiten und das Land näher kennenlernen.In einer ersten Phase ist die Teilnehmerzahl auf 100 pro Jahr begrenzt.
  • Bewegung in der Immigration Ontario

    []

    Geht es nach dem Willen der neuen Regierung in Ontario dann sollen gemäss neuestem vorgestellten Budget in naher Zukunft einige Änderungen in der Immigrationspolitik mit dem Ziel anstehen, die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit Ontarios zu stärken. Mit diesem Schritt werden neu zusätzliche Optionen für den an Kanada interessierten Auswanderer geschaffen. Die angestrebte "Modernisierung" des Provinzprogrammes (OINP) sieht vier Stossrichtungen vor:
    • Die Liste der "Gesuchten Jobs" soll erweitert werden. In erster Linie denkt man an (NOC "C"-Berufe wie) LKW-Fahrer und Bereiche in der Sozialbetreuung.
    • Kleinere Orte sollen dank Immigration revitalisiert werden. So sollen mittels Pilotprojekt innovative Ansätze gefunden werden, um hochqualifizierte Einwanderer in diese Ortschaften zu lenken.
    • Für Fachleute im Technologie-Sektor soll eine eigene neue Einwanderungskategorie geschaffen werden.
    • Ontario will auch für Unternehmer wieder attraktiver werden (bis dato ist das beim Entrepreneur-Programm Ontarios geforderte Investitionsvolumen das höchste in Kanada).
  • Nachweis genügend finanzieller Mittel: Leicht höhere Beträge für 2019

    []

    Für gewissen Einwanderungskategorien verlangt Kanada - wie auch Quebec - den Nachweis von genügend finanziellen Mitteln (“Proof of Funds”), um die Lebenshaltungskosten in der Anfangsphase - auch ohne Job - decken zu können. Für 2019 haben die Einwanderungsbehörden diese Beträge leicht erhöht.
  • Gefragte Berufe 2019 im kanadischen Arbeitsmarkt

    []

    Nach Ansicht der Personaldienstleisterfirma Randstand sind 2019 in Kanada folgende Berufe im Arbeitsmarkt besonders nachgefragt:
    • Verkaufspersonal (“Sales Associate“)
    • VerwaltungsassistentIn, Bürokaufmann/-frau (“Administrative Assistant“)
    • Informatik: Entwickler (“Developer”)
    • Berufskraftfahrer/-in (“Driver“)
    • Empfangsperson (“Receptionist“)
    • Kassier/-erin (“Cashier“)
    • Arbeiter (“General Labourer”)
    • Projektleiter/-in (“Project manager”)
    • Kundenbetreuer/-in (“Account Manager”)
    • Schweisser/-in (“Welder”)
    • Wirtschaftsprüfer, Buchhalter (“Accountant”)
    • registrierte/examinierte Krankenschwester (“registered Nurse)
    • Elektroingenieur (“electrical engineer”)
    • Personalverantwortliche/-r (“HR manager”)
    • Kaufmann (“Merchandiser”)
  • Atlantic Immigration Pilot: Verlängert

    []

    Das Einwanderungsprogramm “Atlantic Immigration Pilot Program” (AIPP) wurde nochmals um zwei Jahre bis Dezember 2021 verlängert. Das AIPP soll Unternehmen in den Provinzen an der Atlantikküste helfen, die strukturell wie demographisch bedingten offenen Stellen mittels Rekrutierung von ausländischen Facharbeitern rascher und einfacher zu schliessen. Ausländer, die sich für dieses Programm qualifizieren und ein Stellenangebot eines an diesem Projekt teilnehmenden Arbeitgebers haben, können via AIPP relativ rasch die dauerhafte Aufenthaltsbewilligung (PR) erhalten.
    
Seit Start wurde innerhalb von zwei Jahren das Pilotprojekt von 1’896 Arbeitgebern und 3’729 Arbeitnehmern benutzt und führte zu 2’535 PR-Bewilligungen. Auf diese Weise rekrutierte offenbar Ubisoft in Halifax vier “Gaming”-Spezialisten.
  • IEC 2019 für Deutschland, Schweiz und Österreich

    []

    Ferien, arbeiten oder Praktikum in Kanada. Aber auch kanadische Arbeitserfahrung sammeln und/oder Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern in Kanada knüpfen - vielleicht möchte man ja einmal nach Kanada auswandern. Alles Möglichkeiten, welches das Programm "International Experience Canada" (IEC) bietet.
    Land Programm Chance1)
    Österreich Co-op "Excellent"
    Österreich Working Holiday "Very low"
    Österreich Young Professional "Low"
    Deutschland Co-op "Excellent"
    Deutschland Working Holiday "Low"
    Deutschland Young Professional "Excellent"
    Schweiz Co-op "Excellent"
    Schweiz Young Professional "Excellent"
    1) Die Behörden bewerten die die Wahrscheinlichkeit, dass Antragsteller aus dem Pool ausgewählt und damit das Bewerbungsdossier einschicken können, mittels einer 5er-Skala. "Excellent" = 80% - 99% Chance, "Very good" = 60% - 79%, "Fair" = 40% - 59%, "Low" = 20% - 39%, "Very low" = 1% - 19% Chance.
  • Höheres mittleres Einkommen in Kanada

    []

    Das kanadische Statistikamt hat Resultate ihrer neuesten Lohnerhebung (Canadian Income Survey 2017) veröffentlicht. Insgesamt stieg das mittlere Einkommen nach Steuern für kanadische Familien um 3,3 Prozent auf 59’800 CAD - dies nach zwei Jahren Stagnation. Die Steigerung wird mit höheren Löhnen und Kindergeld begründet. Allerdings lebten im Jahr 2017 auch 3,4 Millionen Kanadier oder 9,5 Prozent der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze (Vorjahr: 10,6 %).
    Als "mittleres Einkommen" wird die Summe von Einkommensquellen wie Lohn, Kapitalerträge, Rente aber auch Bezug von Sozialleistungen definiert.
    Familien und Einzelpersonen in Alberta (70’300 CAD) hatten im Jahr 2017 das höchste mittlere Einkommen nach Steuern. Nova Scotia hatte den niedrigsten Wert (50’200 CAD). British Columbia (+ 7,6%), Quebec (+ 4,2%) und Ontario (+ 4,0%) verzeichneten im Vergleich zum Jahr 2016 einen Anstieg ihres durchschnittlichen Nachsteuerergebnisses. In den anderen Provinzen gab es wenig Veränderungen.