Weitere News

  • PEI schliesst zwei der drei Businesskategorien

    []

    Nicht zuletzt wegen Ungereimtheiten und angeblichem Missbrauch werden zwei der drei Businesskategorien ("100% Ownership" und "Partial Ownership") geschlossen. Zukünftig werden alle Entrepreneur/Investoren über das übriggebliebene "Work Permit Stream" mit dessen spezifischen Anforderungen abgewickelt.Offerierten die beiden geschlossenen Katogorien eine sofortige Nomination durch die Provinz, läuft der Weg bei "Work Permit Stream" über eine zeitlich definierte Probezeit bevor die Provinz entscheidet ob sie eine Nomination ausspricht.
  • IEC 2018: Letzte Einladungsrunde am 1. Oktober

    []

    Das Programm "International Experience Canada" für 2018 neigt sich dem Ende zu. Um noch für die Saison 2018 berücksichtigt zu werden, müssen alle Profile spätestens am 1. Oktober 2018 eingereicht werden. Der Kandidatenpool wird nach der letzten Einladungsrunde geschlossen (und in ein paar Monaten für 2019 wieder neu geöffnet). Die Schliessung betrifft nur den Pool. Bereits verschickte behördliche Aufforderungen, den IEC-Antrag einzureichen, gelten weiterhin. Ebenfalls können Anträge auf Arbeitserlaubnis im Rahmen des IEC weiterhin eingereicht werden.
  • Alberta: 15.00 CAD als Minimallohn

    []

    Ab 1. Oktober 2018 erhöht die Provinz Alberta den gesetzlichen Minimallohn auf CAD 15.00 pro Stunde. In den Genuss dieser Erhöhung im 1.40 CAD kommen damit 11% des Arbeitsmarktes. Das sind über 250'000 Arbeitnehmer in der Provinz, wovon mehr als die Hälfte davon in Vollzeit arbeiten. Weitere Statistik: 3/4 dieser Arbeitnehmer, die den Minimallohn beziehen, sind festangestellt.
  • Ontario: Weniger als 400 Express-Entry-Punkte

    []

    Still und leise hat die Provinz Ontario die feste Punktzahl von 400 (Express-Entry)-Punkten, die es - als eine der Anforderungen für die Ontario-Einwanderungskategorie “Express Entry Human Capital” - zu erreichen galt, fallen lassen. Jetzt liegt es in der Kompetenz des “Directors” die Punktzahl festzulegen. Es gibt durchaus Gründe, die nahelegen, dass die Punktzahl in Zukunft tiefer angesetzt werden kann. Mit anderen Worten: Die Provinz kann sich in Zukunft (wie bereits einige Male in diesem Jahr geschehen) durchaus auch für Kandidaten interessieren, die im Express Entry Pool nicht unbedingt auf 400 Punkte kommen aber in Ontario leben wollen.
  • 29 Französischsprachige für Ontario

    []

    29 Kandidaten aus dem Express-Entry-Pool wurden von den Behörden mittels einer "Notification of Interest" aufgefordert, sich via French Speaking Skilled Worker Stream (FSSW) für eine Nomination durch die Provinz zu bewerben (und damit 600 Zusatzpunkte für Express Entry und damit fast garantiert eine PR zu bekommen). Bis dato wurden in diesem Jahr über 1000 Antragsteller in dieser Einwanderungskategorie selektioniert. Das Interessante an dieser Kategorie ist die Tatsache, dass sich nicht nur Muttersprachler qualifizieren können, sondern auch diejenigen, die über ein gutes Französisch (und Englisch) verfügen.
  • Mindestens 350 Punkte und Stellenangebot in Ontario

    []

    Zum zweiten Mal in diesem Jahr hat die Provinz Ontario Auswanderungsinteressierte mit (relativer) Punktzahl aus dem Express Entry-Pool ausgewählt. Selektiv wurden Kandidaten aus der in der Bandbreite 350-439 Punkte auswgewählt, wenn diese auch ein Stellenangebot nachweisen konnten. Im aktuellen Umfeld, wo mindestens 440 Punkte zur Zeit nötig sind, um von den kanadischen Behörden ausgewählt zu werden, setzten 350 Punkte ein für viele Auswanderungswillige hoffnungsvollen Punktetiefpunkt. Allerdings muss ein Stellenangebot vorliegen und garantiert ist selbst dann nichts.
  • Express Entry: Top Ten Berufe 2017

    []

    Eine Auswertungen der im Rahmen des Express-Entry-Verfahrens bewilligten Daueraufenthaltsgenehmigungen zeigt die meistgesuchtesten Berufe auf:
    NOC Code Berufsbezeichnung
    2171 Information Systems Analysts and Consultants
    2173 Software Engineers
    2174 Computer Programmers and Interactive Media Developers
    1111 Financial auditors and accountants
    1241 Administrative assistants
    1123 Professional occupations in advertising, marketing and public relations
    4011 University professors and lecturers
    1112 Financial and investment analysts
    1122 Professional occupations in business management consulting
    0124 Advertising, marketing and public relations managers
    6311 Food service supervisors
    5241 Graphic designers and illustrators
    6211 Retail sales supervisors
    6322 Cooks

    Express Entry Year-End Report 2017
  • Nova Scotia's Labour Market Priorities

    []

    Mit “Labour Market Priorities” führt Nova Scotia eine neue Einwanderungskategorie ein. Im Prinzip müssen Kandidaten “nur” im Express-Entry-Pool sein. Die Provinz entscheidet dann im Moment aufgrund der Bedürfnisse des Arbeitsmarktes, welche Kandidaten im Pool ausgewählt werden. Die Ausgewählten können dann, wenn sie die beruflichen und finanziellen Anforderungen erfüllen, einen Antrag auf Niederlassung stellen.
    Mit dieser neuesten Einwanderungskategorie zeigt Nova Scotia auch einen Trend auf, wie Provinzen inskünftig wohl noch vermehrt und zielgerichteter ihre eigenen Bedürfnisse (Arbeitsmarkt, politische Vorgaben) mit Hilfe des bundesstaatlich verwalteten Express-Entry-Pools abdecken wollen. Dabei muss die im Express-Entry-Pool erreichte persönliche Punktzahl der Kandidaten kein zwingendes Auswahlkriterium für Provinzen sein. Offenbar war beim ersten Mal Nova Scotia auf der Suche nach einer speziellen Berufsgruppe (Early Childhood Educator) im Express Entry Pool und liess sich dabei nicht von Punktezahlen leiten. Das heisst mit anderen Worten: Der Express Entry Pool wird eine immer wichtigere Plattform für Kandidaten, um entweder dank hoher Punktzahl oder dank spezifischer Kriterien “eingeladen” zu werden, die Bewerbung für “Permanent Residence” einzureichen.