Facts & Figures zur Provinz Quebec

In der Provinz Quebec leben rund 8,576,000 Personen. Das entspricht rund 22.5 % der Gesamtbevölkerung Kanadas (Stand: 1. Quartal 2021).

Die Provinz Quebec hat ein Landfläche von 1,356,625 km2. Flächenmässig ist damit das Territorium etwa so gross wie Schweden, Finnland, Norwegen, Dänemark und Deutschland zusammen.

Die grössten Städte in Quebec sind Montreal (mit 410,000 Einwohnern), Ottawa-Gatineau (Teil QC) (332,000), Québec (800,000), Sherbrooke (202,000), Saguenay (161,000), Trois-Rivières (156,000), Drummondville (96,000) und Granby (81,000).

[]
In Quebec liegt die Arbeitslosigkeitsrate im Februar 2021 bei 6.40% (8.80% im Vormonat). In Kanada liegt sie bei 8.20%.
Im Vergleich zwischen den Provinzen und Territorien liegt die tiefste Arbeitslosigkeit in der Provinz Quebec (6.40%) und prozentual am meisten Arbeitslose hat die Provinz Newfoundland and Labrador (15.30%)
Ein Mass, um die Liegenschaftspreise zu beurteilen, ist das Verhältnis zwischen dem Medianpreis einer Liegenschaft und dem Medianeinkommen. Liegt das Verhältnis (bzw. der Faktor) nicht höher als 3, dann spricht die alljährlich durchgeführten internationalen Studie "Demographia International Housing Affordability Survey" von einer finanziell erschwinglichen Liegenschaft.

In Kanada liegt das nationale mediane Hauspreis-Einkommen-Verhältnis, der "Erschwinglichkeitsfaktor" bei 3.9.

Immobilienpreise in Quebec

In Quebec liegt die Spannbreite des "Erschwinglichkeitsfaktors" zwischen 2.7 und 4.7.

Ort Median-Hauspreis Median-Einkommen Faktor
Drummondville183 00057 9003.2
Granby229 00062 0003.7
Montreal318 00068 2004.7
Ottawa-Gatineau365 00088 8004.1
Quebec243 00072 2003.4
Saguenay179 00065 4002.7
Sherbrooke210 00059 3003.5
Trois-Rivieres162 00057 2002.8
Die Provinz hat ein separates Einwanderungsprogramm (vgl. die Details):
Suchen
Diese Seite
per E-Mail empfehlen