Als LKW-Fahrer (NOC 7511) nach Kanada

LKW-Fahrer (oder auch Berufsbezeichnungen wie z.B. Transportfahrer, Berufskraftfahrer, Lastwagenfahrer, Trucker oder Fernfahrer) werden als Beruf in der kanadischen Berufsklassifizierung, der sog. National Occupational Classification (“NOC”, vgl. auch Erklärung NOC), unter der Berufsgruppennummer "NOC 7511" zusammengefasst. Dort wird der Beruf beschrieben sowie dessen Hauptaufgaben und die damit verbundene Berufsausbildung definiert.

Um als LKW-Fahrer (oder unter ähnlicher Berufsbezeichnung) nach Kanada einwandern zu können, müssen weniger der Titel als vielmehr die eigenen beruflichen Erfahrungen mit den in NOC 7511 beschriebenen Berufstätigkeiten "passen" und mit den mit dem Beruf verbundenen Aufgaben mehrheitlich übereinstimmen. Um als LKW-Fahrer in Kanada arbeiten zu können, sollten die unter dem Punkt "Voraussetzungen" aufgeführten Vorgaben erfüllt werden.

NOC 7511: Tätigkeiten

LKW-Fahrer betreiben schwere Lastwagen, um Waren und Materialien über städtische, überregionale, provinzielle und internationale Routen zu transportieren. Sie sind bei Transport-, Produktions-, Verteilungs- und Umzugsunternehmen sowie bei LKW-Vermittlungsagenturen angestellt oder können selbständig tätig sein. Zu dieser Gruppe gehören auch Fahrer von Speziallastwagen und Rangierer, die Anhänger zu und von Laderampen in Speditionshöfen oder -geländen bewegen.

NOC 7511: Aufgaben

Lkw-Fahrer im Fernverkehr (Fernfahrer)

  • Bedienen und Führen von überwiegend Sattelzugmaschinen, Langkombi-Fahrzeugen und Kofferfahrzeugen über 4500 kg zum Transport von Gütern und Materialien über lange Strecken
  • Planen der Reiselogistik und Beschaffen der erforderlichen Dokumente für den Transport von Gütern
  • Durchführen von Inspektionen vor der Fahrt, während der Fahrt und nach der Fahrt am Fahrzeugsystem, der Ausrüstung und beim Zubehör, wie z. B. Reifen, Beleuchtung und Blinker, Bremsen und Kühllager
  • Sicherstellen, dass die Ladung gemäss den Sicherheitsanforderungen ordnungsgemäss gesichert ist, und Befolgen der
  • Sicherheitsverfahren für den Transport von Gefahrgut
  • Einholen von Sondergenehmigungen und anderen Dokumenten, die für den Transport von Fracht auf internationalen Strecken erforderlich sind
  • Aufzeichnung von Ladungsinformationen, Betriebsstunden, zurückgelegter Strecke und Kraftstoffverbrauch
  • Verwalten von Frachtbriefen und Führen des Logbuchs manuell oder elektronisch
  • Kommunizieren mit Disponenten, anderen Fahrern und Kunden mithilfe von Kommunikationsgeräten und Bordcomputern
  • Kann Notreparaturen am Strassenrand durchführen
  • Kann als Teil eines Zweierteams oder Konvois fahren
  • Dürfen gefährliche Produkte oder Gefahrgüter transportieren.

Lkw-Fahrer im Kurzstrecken- und Nahverkehr

  • Bedienen und Fahren überwiegend von Lastkraftwagen zum Transport von Gütern und Materialien hauptsächlich auf lokalen Strecken und kurzen Überlandstrecken
  • Führen Inspektionen vor der Fahrt, während der Fahrt und nach der Fahrt durch und überwachen alle Aspekte des Fahrzeugs, wie z. B. den Zustand der Ausrüstung sowie das Be- und Entladen der Ladung
  • Kann Spezialfahrzeuge wie Abschleppwagen, Muldenkipper, Hydrovac-LKW oder Zementmischfahrzeuge fahren.

Die Berufserfahrung muss (mittels "speziellem" Referenzschreiben) belegt werden können. Der Einwanderungsbeamte vergleicht also die unter dem NOC 7511 aufgeführten Anforderungen an den Beruf mit den im Referenzschreiben gemachten eigenen Berufserfahrungen. Kommt der Beamte zum Schluss, dass die gemachten Angaben zur Berufserfahrung nicht mit den NOC-Anforderungen übereinstimmen oder der falsche NOC-Code deklariert wurde, dann wird der Antrag auf Dauerniederlassung zurückgewiesen. Der Beamte selber wird keine Korrektur vornehmen, also den im Antrag aufgeführten Beruf nicht dem “richtigen” NOC zuweisen.

NOC 7511: Ausbildung, Voraussetzungen für Anstellung

  • In der Regel ist ein Hauptschulabschluss erforderlich.
  • Es wird ein Training am Arbeitsplatz angeboten.
  • Der Abschluss eines anerkannten Fahrertrainingskurses von bis zu drei Monaten Dauer durch eine Berufsschule oder eine Volkshochschule kann erforderlich sein.
  • Zum Führen von Lkw mit geradem Aufbau ist ein Führerschein der Klasse 3 oder D erforderlich.
  • Für das Führen von langen Kombinationsfahrzeugen ist ein Führerschein der Klasse 1 oder A erforderlich.
  • Für das Führen von Fahrzeugen mit Druckluftbremsen ist eine Zusatzgenehmigung für Druckluftbremsen (Z) erforderlich.
  • Eine Bescheinigung für den Transport gefährlicher Güter (TDG) ist für Fahrer erforderlich, die gefährliche Produkte oder gefährliche Güter transportieren.
  • Für das Führen von Sattelschleppern kann ein zusätzlicher Führerscheinvermerk oder eine Zertifizierung erforderlich sein.
NOC Weitere mögliche Berufsgruppe*)
7514Kurierfahrer, Zustellbote, Auslieferungsfahrer, Kantinenfahrer, Pizzalieferant, ...
1525Dispatcher, Fahrdienstleiter, Einsatzleiter, Disponent, ...
4021Berufsschullehrer, Instruktor, Lkw-Fahrlehrer, Lehrer (Wirtschaftsrecht, Kunst, Volkshochschule, für Frisöre, Marketing, ...), Abteilungsleiter (Ausbildungsinstitut, Berufssschule, College, Hochschule), ESL-Lehrer (English as a second language), ...
*) Zur Erinnerung: Bei der Bestimmung des "richtigen" NOC sind die Berufstätigkeiten und -aufgaben wichtiger als der Berufstitel.
Es gibt rund 323,000 LKW-Fahrer (resp. Berufe unter NOC 7511) in Kanada (Stand 2019).
Gemäss Schätzungen des kanadischen Arbeitsamtes (ESDC) wird zwischen 2019 und 2022 für diesen Beruf mit zusätzlichen 7,700 Stellen und zwischen 2022 und 2024 mit weiteren 6,700 Stellen im kanadischen Arbeitsmarkt gerechnet.
Der Stundenlohn für LKW-Fahrer liegt in Kanada zwischen CAD 15.25 und 33.65. (Vgl. hiezu auch die Lohntabelle mit weiteren Lohnerhebungen aus 66 Orten und Provinzen.)
Unter Umständen braucht es eine Zulassung, um als LKW-Fahrer in Kanada arbeiten zu können.

Kontaktstellen von Aufsichtsbehörden betreffend Berufsanerkennung:Das Thema der Berufszulassung bzw. -lizensierung ist zu trennen von der Gleichwertigkeitsfeststellung der Berufsausbildung, die für bestimmte Einwanderungsprogramme durchgeführt werden muss.

Die Aufsichtbehörden beurteilen also, ob und wann ein in Kanada reglementierter Beruf von einer ausländischen Fachkraft ausgeübt werden darf. Sie erteilen die Berufszulassung.
Im Gegensatz dazu versuchen die von den Einwanderungsbehörden bestimmten Agenturen nichts anderes als mittels Gleichwertigkeitsfeststellung zu beurteilen, welcher Ausbildung in Kanada denn die im Ausland gemachte Ausbildung entspricht. Diese Feststellung ist vor allem relevant in Bezug auf gewisse Einwanderungskategorien.

Kanada qualifiziert Berufe, die unter NOC 7511 fallen (also z.B. LKW-Fahrer) als sogenannte "semi-skilled" Jobs (vgl: Was bedeutet: NOC und "semi-skilled"?).
In der Regel ist aber eine Berufserfahrung in einem "skilled" Beruf eine Voraussetzung, um sich mittels Berufes für eine Einwanderungskategorie zu qualifizieren.

Es gibt aber manchmal ein paar Ausnahmen, die es ermöglichen, auch mittels eines "semi-skilled" Berufes einzuwandern. Allerdings sind dann ein Stellenangebot (siehe auch: Arbeitserlaubnis für Kanada) und/oder kanadische Arbeitserfahrung im Beruf Voraussetzungen.

In folgenden Provinzen werden NOCC 7511-Berufe gesucht: (Vgl. auch: Was heisst: "gesucht" in Bezug auf Einwanderung nach Kanada?)
Dieser Beruf kann evt. für eine besondere Einwanderungsinitiative Kanadas qualifizieren, welche vor dem Hintergrund der Pandemie am 6. Mai 2021 gestartet wurde.
Job Bank ist eine von den kanadischen Behörden betriebener Stellenanzeiger und publiziert Stellenangebote für LKW-Fahrer bzw. für NOC 7511 .

[]
Suchen
Diese Seite
per E-Mail empfehlen