;

Als Küchenhilfe nach Kanada

Küchenhilfen (oder auch Berufsbezeichnungen wie z.B. Lebensmittelhersteller, Sushi-Zubereiter, Hot Dog-Verkäufer oder Fast Food-Zubereiter) werden als Beruf in der kanadischen Berufsklassifizierung, der sog. National Occupational Classification (“NOC”, vgl. auch Erklärung NOC), unter der Berufsgruppennummer "NOC 6711" zusammengefasst. Dort wird der Beruf beschrieben sowie dessen Hauptaufgaben und die damit verbundene Berufsausbildung definiert.

Um als Küchenhilfe (oder ähnliche Berufsbezeichnung) nach Kanada einwandern zu können, müssen weniger der Titel als vielmehr die eigenen beruflichen Erfahrungen mit den in NOC 6711 beschriebenen Berufstätigkeiten "passen" und mit den mit dem Beruf verbundenen Aufgaben mehrheitlich übereinstimmen. Der Punkt "Voraussetzungen" gibt einen Hinweis auf die für die Ausübung dieses Berufes (üblicherweise) notwendige Ausbildung.

NOC 6711: Tätigkeiten

Thekenkräfte und Speisenzubereiter bereiten einfache Speisen zu, erwärmen sie und kochen sie fertig und bedienen Kunden an den Speiseausgaben. Küchenhilfen, Servicehelfer und Geschirrspüler räumen Tische ab, reinigen Küchenbereiche, waschen Geschirr und führen verschiedene andere Tätigkeiten aus, um Arbeiter zu unterstützen, die Speisen und Getränke zubereiten oder servieren. Sie werden in Restaurants, Cafés, Hotels, Schnellrestaurants, Cafeterias, Krankenhäusern und anderen Einrichtungen beschäftigt.

NOC 6711: Aufgaben

Thekenkräfte und Speisenzubereiter
  • Nehmen die Bestellungen der Kunden auf
  • Reinigen, Schälen, Schneiden und Zurechtschneiden von Lebensmitteln mit manuellen und elektrischen Geräten
  • Friteusen, Grills, Öfen, Automaten und andere Geräte zur Zubereitung von Fast Food wie Sandwiches, Hamburgern, Pommes frites, Salaten, Eisbechern, Milchshakes und anderen Getränken benutzen
  • Portionieren, Zusammenstellen und Einwickeln von Speisen oder direktes Anrichten auf Tellern zur Bedienung der Gäste und Verpacken von Speisen zum Mitnehmen
  • Zubereiten von Heissgetränken wie Kaffee- und Teespezialitäten mit Geräten
  • Bedienen von Kunden an Theken oder Buffettischen
  • Auffüllen von Kühlschränken und Salatbars und Führen von Aufzeichnungen über die Menge der verbrauchten Lebensmittel
  • Nehmen ggf. Zahlungen für gekaufte Lebensmittel entgegen.
Küchenhelfer
  • Waschen und Schälen von Gemüse und Obst
  • Waschen von Arbeitstischen, Schränken und Geräten
  • Entfernen von Müll und Reinigen der Abfallbehälter in der Küche
  • Auspacken und Einräumen von Vorräten in Kühlschränken, Schränken und anderen Lagerbereichen
  • Böden fegen und wischen und andere Aufgaben zur Unterstützung von Koch und Küchenpersonal ausführen.
Hilfskräfte in der Gastronomie
  • Abräumen und Reinigen von Tischen und Tabletts in Gastronomiebetrieben
  • Sauberes Geschirr, Besteck und andere Gegenstände in den Ausgabebereich bringen und Tische eindecken
  • Auffüllen von Gewürzen und anderen Vorräten an den Tischen und in den Servierbereichen
  • Geschirr vor und nach den Gängen abräumen
  • Erledigen anderer Aufgaben, wie z. B. Geschirr abkratzen und stapeln, Wäsche zum und vom Wäschebereich tragen und Botengänge erledigen.
Geschirrspüler
  • Spülen von Geschirr, Gläsern, Besteck, Töpfen und Pfannen in der Spülmaschine oder von Hand Geschirr in den Ablagebereich stellen
  • scheuern Töpfe und Pfannen und können Silberbesteck reinigen und polieren.

Die Berufserfahrung muss (mittels "speziellem" Referenzschreiben) belegt werden können. Der Einwanderungsbeamte vergleicht also die unter dem NOC 6711 aufgeführten Anforderungen an den Beruf mit den im Referenzschreiben gemachten eigenen Berufserfahrungen. Kommt der Beamte zum Schluss, dass die gemachten Angaben zur Berufserfahrung nicht mit den NOC-Anforderungen übereinstimmen oder der falsche NOC-Code deklariert wurde, dann wird der Antrag auf Dauerniederlassung zurückgewiesen. Der Beamte selber wird keine Korrektur vornehmen, also den im Antrag aufgeführten Beruf nicht dem “richtigen” NOC zuweisen.

NOC 6711: Voraussetzungen für Anstellung

  • Ein Sekundarschulausbildung ist in der Regel erforderlich.
  • Es wird eine Ausbildung am Arbeitsplatz angeboten.
NOC Berufsbezeichnungen*)
6321Chef, Küchenchef, Erster Sous-Chef, Chefkoch, Konditor, ...
6322Koch, Konditor, Pizzakoch, Diätkoch, ...
6513Kellner, Oberkellner, Sommelier, Zimmerkellner, Steward, Food and Beverage Servierer, Servicefachkraft, ...
6311Gastronomiebetriebsleiter, Kantineleiter, Küchenmanager, Cateringleiter, ...
*) Zur Erinnerung: Bei der Bestimmung des "richtigen" NOC sind die Berufstätigkeiten und -aufgaben wichtiger als der Berufstitel.
Es gibt rund 395,600 Küchenhilfen (resp. Berufe unter NOC 6711) in Kanada (Stand 2019).
Gemäss Schätzungen des kanadischen Arbeitsamtes (ESDC) wird zwischen 2019 und 2022 für diesen Beruf mit zusätzlichen 10,000 Stellen und zwischen 2022 und 2024 mit weiteren 10,100 Stellen im kanadischen Arbeitsmarkt gerechnet.
Die Spannbreite des Stundenlohnes beträgt in Kanada zwischen CAD 11.50 und 18.50. (Vgl. hiezu auch die Lohntabelle für Küchenhilfen mit weiteren Lohnerhebungen aus 66 weiteren Orten und Provinzen.)
Kanada qualifiziert Berufe, die unter NOC 6711 fallen (also z.B. Küchenhilfe) als sogenannte "low-skilled" Jobs (vgl: Was bedeutet: NOC und "low-skilled"?).
In der Regel ist aber eine Berufserfahrung in einem "skilled" Beruf eine Voraussetzung, um sich mittels Berufes für eine Einwanderungskategorie zu qualifizieren.

Es gibt aber ab und zu ein paar wenige Ausnahmen, die es ermöglichen, auch mittels eines "low-skilled" Berufes einzuwandern. Allerdings sind dann ein Stellenangebot (siehe auch: Arbeitserlaubnis für Kanada) und/oder kanadische Arbeitserfahrung im Beruf Voraussetzungen.

In folgenden Provinzen werden Küchenhilfen gesucht: (Vgl. auch: Was heisst: "gesucht" in Bezug auf Einwanderung nach Kanada?)
Job Bank ist eine von den kanadischen Behörden betriebener Stellenanzeiger und publiziert Stellenangebote u.a auch für NOC 6711 .

[]