;

Als Bäcker nach Kanada

Bäcker (oder Tätigkeiten unter ähnlichem Berufstitel) werden als Beruf in der kanadischen Berufsklassifizierung, der sog. National Occupational Classification (“NOC”, vgl. auch Erklärung NOC), unter der Berufsgruppennummer "6332" zusammengefasst. Dort wird der Beruf beschrieben sowie dessen Hauptaufgaben und die damit verbundene Berufsausbildung definiert. Um berufliche Erfahrung als Bäcker bei der Einwanderung geltend machen zu können, müssen sich also die eigenen beruflichen Erfahrungen mit den Anforderungen des NOC 6332 mehrheitlich decken.

Die folgende Umschreibung des Berufes sollte auf die eigene gemachte Berufserfahrung als Bäcker "passen":
Bäcker bereiten Brot, Brötchen, Muffins, Torten, Gebäck, Kuchen und Kekse in Bäckereien und Gastronomiebetrieben des Einzel- und Großhandels zu. Sie sind in Bäckereien, Supermärkten, Catering-Unternehmen, Hotels, Restaurants, Krankenhäusern und anderen Einrichtungen angestellt oder können selbständig sein. Bäcker, die als Aufsichtspersonen tätig sind, sind ebenfalls in dieser Berufsgruppe enthalten.
Zudem müssen mindestens einige der folgenden Hauptaufgaben als Berufserfahrung nachweisen können:
  • Zubereiten von Teig für Torten, Brot, Brötchen und Süsswaren, von Backteig für Muffins, Kekse und Kuchen sowie Glasuren und Zuckergüsse nach Rezepten oder speziellen Kundenaufträgen
  • Backen von Mischteigen und Rührteigen
  • Glasieren und Dekorieren von Torten und anderen Backwaren
  • Sicherstellen, dass die Qualität der Produkte den festgelegten Standards entspricht
  • Erstellen von Produktionsplänen, um Art und Menge der zu produzierenden Waren festzulegen
  • Einkauf von Backzubehör
  • Kann den Verkauf und das Merchandising von Backwaren beaufsichtigen
  • Kann Backpersonal und Küchenpersonal einstellen, schulen und beaufsichtigen.

Die Berufserfahrung muss (mittels Referenzschreiben) belegt werden können.

Voraussetzung für die Anstellung als Bäcker in Kanada sollte normalerweise sein:
  • In der Regel ist der Abschluss einer weiterführenden Schule erforderlich.
  • Der Abschluss einer drei- oder vierjährigen Ausbildung zum Bäcker oder der Abschluss einer Hochschule oder eines anderen Programms für Bäcker oder mehrere Jahre kommerzielle Backerfahrung sind in der Regel erforderlich.
  • Eine Ausbildung am Arbeitsplatz kann vorgesehen sein.
  • Eine Berufszulassung ist in Newfoundland and Labrador, Nova Scotia, Prince Edward Island, New Brunswick, Quebec, Ontario, Alberta, British Columbia, Yukon, den Northwest Territories und Nunavut möglich, jedoch freiwillig.
  • Die provinzübergreifende Red Seal Auszeichnung ist auch für qualifizierte Bäcker nach erfolgreichem Abschluss der Red Seal Prüfung erhältlich.
Es gibt rund 35,300 Bäcker (Berufsprofil NOC 6332) in Kanada (Stand 2019).
Gemäss Schätzungen des kanadischen Arbeitsamtes (ESDC) wird zwischen 2019 und 2022 für diesen Beruf mit zusätzlichen 900 Stellen und zwischen 2022 und 2024 mit weiteren 700 Stellen im kanadischen Arbeitsmarkt gerechnet.
Die Spannbreite des Stundenlohnes beträgt in Kanada zwischen CAD 11.80 und 20.75. (Vgl. hiezu auch die Lohntabelle für Bäcker mit weiteren Lohnerhebungen aus 50 weiteren Orten und Provinzen.)
Unter Umständen braucht es eine Zulassung, um als Bäcker in Kanada arbeiten zu können.
Kontaktstellen von Aufsichtsbehörden:Die Frage der Zulassung unterschiedet sich übrigens von der verlangten beruflichen Gleichwertigkeitsfeststellung, die für bestimmte Einwanderungsprogramme durchgeführt werden muss.

Kanada qualifiziert Berufe, die unter NOC 6332 fallen (also z.B. Bäcker) als sogenannte "skilled" Jobs (vgl: Was bedeutet: NOC und "skilled"?). In der Regel sind Berufsausbildung und -erfahrung in einem "skilled" Beruf eine Voraussetzung, um sich mittels Berufes für eine Einwanderungskategorie (Übersicht Einwanderungsprogramme) zu qualifizieren.
Dieser Beruf qualifiziert speziell auch für das "Federal Skilled Program".

In folgenden Provinzen werden Bäcker auch nachgefragt: (Vgl. auch: Was heisst: "nachgefragt"?)

[]
Suchen
Diese Seite
per E-Mail empfehlen