Als Psychologe (NOC 4151) nach Kanada

Psychologen (oder Tätigkeiten unter ähnlichem Berufstitel) werden als Beruf in der kanadischen Berufsklassifizierung, der sog. National Occupational Classification (“NOC”, vgl. auch Erklärung NOC), unter der Berufsgruppennummer "NOC 4151" zusammengefasst. Dort wird der Beruf beschrieben sowie dessen Hauptaufgaben und die damit verbundene Berufsausbildung definiert.

Um als Psychologe (oder unter ähnlicher Berufsbezeichnung) nach Kanada einwandern zu können, müssen weniger der Titel als vielmehr die eigenen beruflichen Erfahrungen mit den in NOC 4151 beschriebenen Berufstätigkeiten "passen" und mit den mit dem Beruf verbundenen Aufgaben mehrheitlich übereinstimmen. Um als Psychologe in Kanada arbeiten zu können, sollten die unter dem Punkt "Voraussetzungen" aufgeführten Vorgaben erfüllt werden.

NOC 4151: Tätigkeiten

Psychologen bewerten und diagnostizieren Verhaltens-, emotionale und kognitive Störungen, beraten Klienten, bieten Therapien an, forschen und wenden Theorien in Bezug auf Verhalten und mentale Prozesse an. Psychologen helfen Klienten dabei, auf die Aufrechterhaltung und Verbesserung der psychischen, physischen, intellektuellen, emotionalen, sozialen und zwischenmenschlichen Funktionen hinzuarbeiten. Sie arbeiten in Privatpraxen oder in Kliniken, Justizvollzugsanstalten, Krankenhäusern, psychiatrischen Einrichtungen, Rehabilitationszentren, gemeinnützigen Organisationen, Unternehmen, Schulen und Universitäten sowie in staatlichen und privaten Forschungsagenturen.

NOC 4151: Aufgaben

  • Untersuchen und bewerten von Verhalten, diagnostizieren von Verhaltensstörungen, emotionale und kognitive Störungen, beraten von Klienten und anbieten von Therapien an
  • Hilfestellung für Klienten, um mit körperlichen Krankheiten und Störungen umzugehen
  • Beratung von Einzelpersonen und Gruppen, um eine effektivere persönliche, soziale und berufliche Entwicklung und Anpassung zu erreichen. Vermittlung von Mediationsdiensten.
  • Verwenden von psychologischen Standardtests für Assessments.
  • Planen von Interventionsprogrammen und durchführen von Programmevaluierung
  • Anwenden psychologischer Theorien und Prinzipien in Bezug auf Verhalten und mentale Prozesse wie Lernen, Sprachentwicklung, Gedächtnis und Wahrnehmung, um Behandlungsprogramme zu entwickeln
  • Formulieren von Hypothesen und experimenteller Entwürfe, überprüfen dieser mit Literatur, durchführen von Studien und veröffentlichen von Forschungsarbeiten, pädagogische Texte und Artikel
  • Präsentationen auf Konferenzen, Workshops oder Symposien
  • Beratung der Regierung und anderer Organisationen.
  • Psychologen können sich auf angewandte Psychologie oder experimentelle Forschung spezialisieren. Subspezialitäten umfassen Verhaltenspsychologie, Kinderpsychologie, kognitive Psychologie, Entwicklungspsychologie, Bildungspsychologie, Arbeitspsychologie, Neuropsychologie, Sozialpsychologie oder Sportpsychologie.

Die Berufserfahrung muss (mittels "speziellem" Referenzschreiben) belegt werden können. Der Einwanderungsbeamte vergleicht also die unter dem NOC 4151 aufgeführten Anforderungen an den Beruf mit den im Referenzschreiben gemachten eigenen Berufserfahrungen. Kommt der Beamte zum Schluss, dass die gemachten Angaben zur Berufserfahrung nicht mit den NOC-Anforderungen übereinstimmen oder der falsche NOC-Code deklariert wurde, dann wird der Antrag auf Dauerniederlassung zurückgewiesen. Der Beamte selber wird keine Korrektur vornehmen, also den im Antrag aufgeführten Beruf nicht dem “richtigen” NOC zuweisen.

NOC 4151: Voraussetzungen für Anstellung

  • Ein Doktortitel in Psychologie ist erforderlich, um die Bezeichnung "Psychologe" in Prince Edward Island, Quebec, Ontario, Manitoba und British Columbia führen zu können.
  • Ein Master-Abschluss in Psychologie ist für die Bezeichnung "Psychologe" in Newfoundland und Labrador, Nova Scotia, New Brunswick, Saskatchewan, Alberta, den Northwest Territories und Nunavut erforderlich.
  • Ein Master-Abschluss in Psychologie ist erforderlich, um die Bezeichnung "Psychological Associate" in Prince Edward Island, Ontario, Manitoba und British Columbia zu führen.
  • In den meisten Jurisdiktionen ist ein Zeitraum von überwachter praktischer Erfahrung erforderlich.
  • In den meisten Provinzen ist der erfolgreiche Abschluss des schriftlichen Examination for Professional Practice in Psychology (EPPP) erforderlich.
  • Mündliche Prüfungen und Board-Interviews sind in einigen Provinzen erforderlich.
  • Die Registrierung bei einer Aufsichtsbehörde ist in allen Provinzen, den Northwest Territories und Nunavut erforderlich.
  • In allen Provinzen, den Nordwest-Territorien und Nunavut ist die Mitgliedschaft in einem Berufsverband für Psychologen Pflicht.
  • Psychologen können sich durch Ausbildung und Erfahrung auf ein bestimmtes Gebiet spezialisieren.
NOC Weitere mögliche Berufsgruppe*)
4153Familienberater, Eheberater, Verhaltensberater, Sexualtherapeut, Suchtberater, ...
3111Fachärzte, Chirurg, Dermatologe, Onkologe, Orthopäde, Kardiologe, Ophthalmologe, Spezialist Labormedizin, Klinische Immunologe, ...
4011Hochschullehrer, Dozent (Universität), Professor (Universität, auch bsp. in Dramaturgie), Postdoktorand, Lehrerausbildner, Musiklehrer (auf Hochschulstufe), Wirtschaftsprofessor, ...
*) Zur Erinnerung: Bei der Bestimmung des "richtigen" NOC sind die Berufstätigkeiten und -aufgaben wichtiger als der Berufstitel.
Es gibt rund 23,500 Psychologen (resp. Berufe unter NOC 4151) in Kanada (Stand 2019).
Gemäss Schätzungen des kanadischen Arbeitsamtes (ESDC) wird zwischen 2019 und 2022 für diesen Beruf mit zusätzlichen 1,600 Stellen und zwischen 2022 und 2024 mit weiteren 1,100 Stellen im kanadischen Arbeitsmarkt gerechnet.
Der Stundenlohn für Psychologen liegt in Kanada zwischen CAD 20.50 und 60.00. (Vgl. hiezu auch die Lohntabelle mit weiteren Lohnerhebungen aus 33 Orten und Provinzen.)
Unter Umständen braucht es eine Zulassung, um als Psychologe in Kanada arbeiten zu können.

Kontaktstellen von Aufsichtsbehörden:Das Thema der Berufszulassung bzw. -lizensierung ist zu trennen von der Gleichwertigkeitsfeststellung der Berufsausbildung, die für bestimmte Einwanderungsprogramme durchgeführt werden muss.

Die Aufsichtbehörden beurteilen also, ob und wann ein in Kanada reglementierter Beruf von einer ausländischen Fachkraft ausgeübt werden darf.
Im Gegensatz dazu versuchen die von den Einwanderungsbehörden bestimmten Agenturen nichts anderes als mittels Gleichwertigkeitsfeststellung zu beurteilen, welcher Ausbildung in Kanada denn die im Ausland gemachte Ausbildung entspricht. Diese Feststellung ist vor allem relevant in Bezug auf gewisse Einwanderungskategorien.

Kanada qualifiziert Berufe, die unter NOC 4151 fallen (also z.B. Psychologe) als sogenannte "skilled" Jobs (vgl: Was bedeutet: NOC und "skilled"?).

Das ist gut, denn in der Regel ist eine Berufserfahrung in einem "skilled" Beruf eine Voraussetzung, um sich mittels Berufes für eine Einwanderungskategorie (vgl. Übersicht Einwanderungsprogramme) zu qualifizieren.

Ein Stellenangebot aus Kanada (bzw. "kanadische Arbeitserfahrung") ist unter Umständen nicht zwingend (vgl. Ohne Job nach Kanada auswandern?), letzten Endes aber in der Realität meistens notwendig und auch hilfreich, da damit für den im Selektionswettwerb wichtige zusätzliche Punkte erhältlich sind; so beispielweise beim eigenen Express Entry-Punktekonto unter Umständen genügend Punkte für die Selektion sichert.

In folgenden Provinzen werden NOCC 4151-Berufe gesucht: (Vgl. auch: Was heisst: "gesucht" in Bezug auf Einwanderung nach Kanada?)
  • Manitoba
  • Saskatchewan
  • British Columbia prognostiziert, dass der Bedarf nach diesem Beruf in dieser Provinz in Zukunft stark steigen wird.

Dieser Beruf qualifiziert für eine besondere Einwanderungsinitiative Kanadas, welche vor dem Hintergrund der Pandemie am 6. Mai 2021 gestartet wurde.
Job Bank ist eine von den kanadischen Behörden betriebener Stellenanzeiger und publiziert Stellenangebote für Psychologe bzw. für NOC 4151 .

[]