;

Als Geologe nach Kanada

Geologen (oder auch Berufsbezeichnungen wie z.B. Mineraloge, Geophysiker, Glaziologe, Hydrologe, Ozeanograph, Geochemiker oder Seismologe) werden als Beruf in der kanadischen Berufsklassifizierung, der sog. National Occupational Classification (“NOC”, vgl. auch Erklärung NOC), unter der Berufsgruppennummer "NOC 2113" zusammengefasst. Dort wird der Beruf beschrieben sowie dessen Hauptaufgaben und die damit verbundene Berufsausbildung definiert.

Um als Geologe (oder ähnliche Berufsbezeichnung) nach Kanada einwandern zu können, müssen weniger der Titel als vielmehr die eigenen beruflichen Erfahrungen mit den in NOC 2113 beschriebenen Berufstätigkeiten "passen" und mit den mit dem Beruf verbundenen Aufgaben mehrheitlich übereinstimmen. Der Punkt "Voraussetzungen" gibt einen Hinweis auf die für die Ausübung dieses Berufes (üblicherweise) notwendige Ausbildung.

NOC 2113: Tätigkeiten

Zu den Geowissenschaftlern gehören Geologen, Geochemiker und Geophysiker, die Explorations- und Forschungsprogramme durchführen, um das Wissen über die Struktur, die Zusammensetzung und die Prozesse der Erde zu erweitern, um Kohlenwasserstoff-, Mineral- und Grundwasserressourcen zu lokalisieren, zu identifizieren und zu extrahieren und um die Auswirkungen von Entwicklungs- und Abfallentsorgungsprojekten auf die Umwelt zu bewerten und zu mildern. Ozeanographen führen Programme zur Erkundung und Erforschung von Ozeanprozessen und -phänomenen, biologischen, chemischen und physikalischen Eigenschaften der Ozeane, Wechselwirkungen mit der atmosphärischen und geologischen Umgebung und Auswirkungen menschlicher Aktivitäten auf Ozeane und marine Ökosysteme durch. Geowissenschaftler sind bei Erdöl- und Bergbauunternehmen, beratenden Geologie-, Geophysik- und Ingenieurbüros sowie bei Regierungen und Bildungseinrichtungen angestellt, oder sie sind selbstständig tätig. Ozeanographen sind bei Regierungen, Bildungseinrichtungen und privaten Unternehmen angestellt, die sich mit der Erkundung von Meeresbodenvorkommen und Meeresbewirtschaftungsgebieten beschäftigen, oder sie sind selbständig tätig.

NOC 2113: Aufgaben

Geowissenschaftler
  • Führen theoretische und angewandte Forschung durch, um das Wissen über die Oberflächen- und Untergrundeigenschaften der Erde, ihre Geschichte und die Funktionsweise der physikalischen, chemischen und biologischen Systeme, die ihre Entwicklung steuern, zu erweitern
  • Planen, leiten und beteiligen sich an geologischen, geochemischen und geophysikalischen Feldstudien, Bohrungen und geologischen Testprogrammen
  • Planung und Durchführung von seismischen, geodätischen, elektromagnetischen, magnetischen, gravimetrischen, radiometrischen, Radar- und anderen Fernerkundungsprogrammen
  • Planen, Leiten und Mitwirkung bei der Analyse von geologischen, geochemischen und geophysikalischen Untersuchungsdaten, Bohrlochprotokollen und anderen Testergebnissen, Karten, Notizen und Querschnitten
  • Entwickeln von Modellen und angewandter Software für die Analyse und Interpretation von Daten
  • Planen und Durchführen analytischer Untersuchungen von Kernproben, Bohrkernen und Gesteinsproben zur Identifizierung der chemischen, mineralischen, kohlenwasserstoffhaltigen und biologischen Zusammensetzung sowie zur Beurteilung der Ablagerungsumgebung und des geologischen Alters
  • Beurteilen der Grösse, Ausrichtung und Zusammensetzung von Mineralerzkörpern und Kohlenwasserstofflagerstätten
  • Identifizierung von Baustoffvorkommen und Bestimmung ihrer Eigenschaften und Eignung für die Verwendung als Betonzuschlagstoff, Strassenauffüllung oder für andere Anwendungen
  • Durchführen geologischer und geophysikalischer Studien für die regionale Entwicklung und beraten in Bereichen wie Standortauswahl, Abfallmanagement und Sanierung von kontaminierten Standorten
  • Empfehlen von Erwerb von Grundstücken, Explorations- und Kartierungsprogramme und Minenerschliessung
  • Identifizierung und Beratung zu erwarteten natürlichen Risiken wie Hangerosion, Erdrutsche, Bodeninstabilität, Bodensenkungen, Erdbeben und Vulkanausbrüche
  • Kann Bohrungen, Fertigstellungen und Überarbeitungen von Bohrlöchern sowie Bergbauaktivitäten beaufsichtigen und koordinieren.
Ozeanographen
  • Führen theoretische und angewandte ozeanographische Forschungsprogramme und Expeditionen durch, um das Wissen über die physikalischen, chemischen und biologischen Eigenschaften und die Funktionsweise der Ozeane zu erweitern
  • Planen, leiten und beteiligen sich an Probenahmen und Analysen von Meerwasser, Plankton, Fischen, Sedimenten und Gestein
  • Untersuchen der physikalischen Eigenschaften der Ozeane, um Modelle, Karten und Computersimulationen der Meeresbedingungen, wie Gezeiten, Wellen, Strömungen und Sedimenttransport, zu entwickeln
  • Erforschung des Ozeanbodens und der geologischen Strukturen unter Wasser, Durchführung seismischer Untersuchungen und Untersuchung der Bildung von Ozeanbecken und anderen Strukturen zur Kartierung des Ozeanbodens, der Küstenerosion, der Sedimentansammlung und von Gebieten für die Offshore-Öl- und -Gasexploration
  • Planung und Durchführung von Untersuchungen zu chemischen Eigenschaften und Prozessen des Ozeans, des Ozeanbodens und der Meeresatmosphäre sowie unterseeischer Vulkane, um die Auswirkungen von Umweltveränderungen zu untersuchen
  • Studieren ds Lebens im Meer und die Interaktion mit der physikalischen und chemischen Umgebung, um die Auswirkungen von Schadstoffen auf die Meeresökologie zu beurteilen und ökologisch basierte Methoden der Meeresbewirtschaftung zu entwickeln.
Geologen können sich auf Bereiche wie Kohlegeologie, Umweltgeologie, Geochronologie, Hydrogeologie, Mineralvorkommen oder Bergbau, Erdölgeologie, Stratigraphie, Tektonik, Vulkanologie oder auf andere Bereiche spezialisieren.
Geochemiker können sich auf analytische Geochemie, Hydrogeochemie, Mineral- oder Erdölgeochemie oder auf andere Gebiete spezialisieren.
Geophysiker können sich auf Bereiche wie Erdölgeologie, Erdphysik, Geodäsie, Geoelektromagnetismus, Seismologie oder auf andere Gebiete spezialisieren.
Ozeanographen können sich auf biologische, chemische, geologische oder physikalische Ozeanographie oder auf andere Bereiche spezialisieren, die mit dem Studium der Ozeane zusammenhängen.

Die Berufserfahrung muss (mittels "speziellem" Referenzschreiben) belegt werden können. Der Einwanderungsbeamte vergleicht also die unter dem NOC 2113 aufgeführten Anforderungen an den Beruf mit den im Referenzschreiben gemachten eigenen Berufserfahrungen. Kommt der Beamte zum Schluss, dass die gemachten Angaben zur Berufserfahrung nicht mit den NOC-Anforderungen übereinstimmen oder der falsche NOC-Code deklariert wurde, dann wird der Antrag auf Dauerniederlassung zurückgewiesen. Der Beamte selber wird keine Korrektur vornehmen, also den im Antrag aufgeführten Beruf nicht dem “richtigen” NOC zuweisen.

NOC 2113: Voraussetzungen für Anstellung

  • Geowissenschaftler benötigen einen Hochschulabschluss in Geologie, Geochemie, Geophysik oder einer verwandten Disziplin.
  • Ein Master- oder Doktortitel in Geophysik, Physik, Mathematik oder Ingenieurwesen kann für die Beschäftigung als Geophysiker erforderlich sein.
  • Die Registrierung bei einer provinziellen oder territorialen Vereinigung von Berufsingenieuren, Geologen, Geophysikern oder Geowissenschaftlern ist in der Regel für eine Anstellung erforderlich und ist in allen Provinzen und Territorien mit Ausnahme von Prince Edward Island und dem Yukon obligatorisch, um zu praktizieren.
  • Geologen und Geophysiker können sich nach Abschluss eines akkreditierten Ausbildungsprogramms und nach mehreren Jahren überwachter Berufserfahrung sowie in einigen Provinzen nach Bestehen einer Berufspraxisprüfung registrieren lassen.
  • Ozeanographen benötigen einen Hochschulabschluss in Naturwissenschaften, Mathematik, Statistik oder Ingenieurwesen und in der Regel einen Abschluss in Ozeanographie.
NOC Berufsbezeichnungen*)
2112 Chemiker, ...
2144Geologieingenieur, Geophysikalischer Ingenieur, Geotechnikingenieur, ...
*) Zur Erinnerung: Bei der Bestimmung des "richtigen" NOC sind die Berufstätigkeiten und -aufgaben wichtiger als der Berufstitel.
Die Spannbreite des Stundenlohnes beträgt in Kanada zwischen CAD 28.85 und 67.31. (Vgl. hiezu auch die Lohntabelle für Geologen mit weiteren Lohnerhebungen aus 17 weiteren Orten und Provinzen.)
Kanada qualifiziert Berufe, die unter NOC 2113 fallen (also z.B. Geologe) als sogenannte "skilled" Jobs (vgl: Was bedeutet: NOC und "skilled"?).

Das ist gut, denn in der Regel ist eine Berufserfahrung in einem "skilled" Beruf eine Voraussetzung, um sich mittels Berufes für eine Einwanderungskategorie (vgl. Übersicht Einwanderungsprogramme) zu qualifizieren.
Ein Stellenangebot aus Kanada (bzw. "kanadische Arbeitserfahrung") ist unter Umständen nicht zwingend, letzten Endes aber in der Realität meistens notwendig und hilfreich (vgl. Ohne Job nach Kanada auswandern?).
Job Bank ist eine von den kanadischen Behörden betriebener Stellenanzeiger und publiziert Stellenangebote u.a auch für NOC 2113 .

[]