Als Personalbeauftragter, Rekrutierungsspezialist (NOC 1223) nach Kanada

Personalbeauftragten, Rekrutierungsspezialisten (oder auch Berufsbezeichnungen wie z.B. Personalberater oder Personalreferent) werden als Beruf in der kanadischen Berufsklassifizierung, der sog. National Occupational Classification (“NOC”, vgl. auch Erklärung NOC), unter der Berufsgruppennummer "NOC 1223" zusammengefasst. Dort wird der Beruf beschrieben sowie dessen Hauptaufgaben und die damit verbundene Berufsausbildung definiert.

Um als Personalbeauftragter, Rekrutierungsspezialist (oder unter ähnlicher Berufsbezeichnung) nach Kanada einwandern zu können, müssen weniger der Titel als vielmehr die eigenen beruflichen Erfahrungen mit den in NOC 1223 beschriebenen Berufstätigkeiten "passen" und mit den mit dem Beruf verbundenen Aufgaben mehrheitlich übereinstimmen. Um als Personalbeauftragter, Rekrutierungsspezialist in Kanada arbeiten zu können, sollten die unter dem Punkt "Voraussetzungen" aufgeführten Vorgaben erfüllt werden.

NOC 1223: Tätigkeiten

Personal- und Rekrutierungsbeauftragte identifizieren und inserieren offene Stellen, rekrutieren Kandidaten und helfen bei der Auswahl und Versetzung von Mitarbeitern. Sie werden im gesamten privaten und öffentlichen Sektor eingesetzt.

NOC 1223: Aufgaben

  • Ermitteln des aktuellen und zukünftigen Personalbedarfs, Erstellen und Veröffentlichen von Ausschreibungenn und Inseraten sowie Sammeln und Prüfen von Bewerbungen
  • Beraten von Bewerbern zu den Einstellungsvoraussetzungen und Arbeitsbedingungen
  • Prüfen von Bewerberbeständen und Kontaktieren potenzieller Bewerber, um Vorstellungsgespräche und Versetzungen zu arrangieren und Personal zu vermitteln
  • Rekrutieren von Absolventen von Fachhochschulen, Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen
  • Koordinieren und Mitwirken in Auswahl- und Prüfungsausschüssen zur Beurteilung von Bewerbern
  • Benachrichtigung der Bewerber über die Ergebnisse des Auswahlverfahrens und Vorbereitung von Stellenangeboten
  • Beraten von Managern und Mitarbeitern über Personalpolitik und -verfahren
  • Organisieren und Verwalten von Personalberatungs- und Beschwerdeverfahren
  • Verhandeln von Einsprüchen und Streitigkeiten und Koordinieren des Kündigungsprozesses
  • Feststellung der Anspruchsberechtigung, Organisation von Mitarbeiterschulungen und Bereitstellung von Informationen oder Dienstleistungen wie Mitarbeiterunterstützung, Beratung und Anerkennungsprogramme
  • Kann Personalsachbearbeiter beaufsichtigen, die mit Ablage und Aktenführung betraut sind.

Die Berufserfahrung muss (mittels "speziellem" Referenzschreiben) belegt werden können. Der Einwanderungsbeamte vergleicht also die unter dem NOC 1223 aufgeführten Anforderungen an den Beruf mit den im Referenzschreiben gemachten eigenen Berufserfahrungen. Kommt der Beamte zum Schluss, dass die gemachten Angaben zur Berufserfahrung nicht mit den NOC-Anforderungen übereinstimmen oder der falsche NOC-Code deklariert wurde, dann wird der Antrag auf Dauerniederlassung zurückgewiesen. Der Beamte selber wird keine Korrektur vornehmen, also den im Antrag aufgeführten Beruf nicht dem “richtigen” NOC zuweisen.

NOC 1223: Voraussetzungen für Anstellung

  • In der Regel ist ein Universitätsabschluss oder ein Diplom einer höhreren Schule in einem mit dem Personalmanagement verwandten Bereich wie Betriebswirtschaft, Arbeitsbeziehungen, Handel oder Psychologie oder der Abschluss eines professionellen Entwicklungsprogramms in der Personalverwaltung erforderlich.
  • Eine Zertifizierung als Certified Human Resources Professional (CHRP) kann erforderlich sein.
  • Einige Erfahrungen in einer Büro- oder Verwaltungsposition mit Bezug zur Personalverwaltung können erforderlich sein.
NOC Weitere mögliche Berufsgruppe*)
0112Personalmanager, Personalchef, Personalleiter, Ausblidungsleiter, Leiter Lohn- u. Gehaltsabrechnung, Schulungs- und Entwicklungsleiter, Personaler, ...
1121Personalberater, Personalfachperson, Personalchef, Ausbildungsberater, Mediator, Personalverantwortlicher, Beauftragter Personalschulung und -entwicklung, Personaler, ...
1415Personalsachbearbeiter, Personalfachmann, Personalassistent, Personalreferent, ...
4021Berufsschullehrer, Instruktor, Lkw-Fahrlehrer, Lehrer (Wirtschaftsrecht, Kunst, Volkshochschule, für Frisöre, Marketing, ...), Abteilungsleiter (Ausbildungsinstitut, Berufssschule, College, Hochschule), ESL-Lehrer (English as a second language), ...
*) Zur Erinnerung: Bei der Bestimmung des "richtigen" NOC sind die Berufstätigkeiten und -aufgaben wichtiger als der Berufstitel.
Es gibt rund 35,400 Personalbeauftragten, Rekrutierungsspezialisten (resp. Berufe unter NOC 1223) in Kanada (Stand 2019).
Gemäss Schätzungen des kanadischen Arbeitsamtes (ESDC) wird zwischen 2019 und 2022 für diesen Beruf mit zusätzlichen 1,500 Stellen und zwischen 2022 und 2024 mit weiteren 1,100 Stellen im kanadischen Arbeitsmarkt gerechnet.
Der Stundenlohn für Personalbeauftragten, Rekrutierungsspezialisten liegt in Kanada zwischen CAD 17.50 und 43.27. (Vgl. hiezu auch die Lohntabelle mit weiteren Lohnerhebungen aus 40 Orten und Provinzen.)
Unter Umständen braucht es eine Zulassung, um als Personalbeauftragter, Rekrutierungsspezialist in Kanada arbeiten zu können.

Kontaktstellen von Aufsichtsbehörden:Das Thema der Berufszulassung bzw. -lizensierung ist zu trennen von der Gleichwertigkeitsfeststellung der Berufsausbildung, die für bestimmte Einwanderungsprogramme durchgeführt werden muss.

Die Aufsichtbehörden beurteilen also, ob und wann ein in Kanada reglementierter Beruf von einer ausländischen Fachkraft ausgeübt werden darf.
Im Gegensatz dazu versuchen die von den Einwanderungsbehörden bestimmten Agenturen nichts anderes als mittels Gleichwertigkeitsfeststellung zu beurteilen, welcher Ausbildung in Kanada denn die im Ausland gemachte Ausbildung entspricht. Diese Feststellung ist vor allem relevant in Bezug auf gewisse Einwanderungskategorien.

Kanada qualifiziert Berufe, die unter NOC 1223 fallen (also z.B. Personalbeauftragter, Rekrutierungsspezialist) als sogenannte "skilled" Jobs (vgl: Was bedeutet: NOC und "skilled"?).

Das ist gut, denn in der Regel ist eine Berufserfahrung in einem "skilled" Beruf eine Voraussetzung, um sich mittels Berufes für eine Einwanderungskategorie (vgl. Übersicht Einwanderungsprogramme) zu qualifizieren.

Ein Stellenangebot aus Kanada (bzw. "kanadische Arbeitserfahrung") ist unter Umständen nicht zwingend (vgl. Ohne Job nach Kanada auswandern?), letzten Endes aber in der Realität meistens notwendig und auch hilfreich, da damit für den im Selektionswettwerb wichtige zusätzliche Punkte erhältlich sind; so beispielweise beim eigenen Express Entry-Punktekonto unter Umständen genügend Punkte für die Selektion sichert.

In folgenden Provinzen werden NOCC 1223-Berufe gesucht: (Vgl. auch: Was heisst: "gesucht" in Bezug auf Einwanderung nach Kanada?)
  • Quebec
  • Manitoba
  • Saskatchewan
  • British Columbia prognostiziert, dass der Bedarf nach diesem Beruf in dieser Provinz in Zukunft stark steigen wird.

Job Bank ist eine von den kanadischen Behörden betriebener Stellenanzeiger und publiziert Stellenangebote für Personalbeauftragter, Rekrutierungsspezialist bzw. für NOC 1223 .

[]