Aktuell
  • Weniger als 600 Punkte
    Seit Mitte letzten Jahres sind markant weniger als 600 Punkte nötig, um sich für eine Bewerbung zur Niederlassung zu qualifizieren. Dies ist insofern bemerkenswert und für Immigranten eine gute Nachricht, da eine Punktzahl unter 600 auch ohne Jobangebot oder “Nomination” durch eine Provinz erreicht werden kann. Im Prinzip.
    Die Realität zeigt, dass aber nur die Allerallerwenigsten eine Punktzahl über 450 schaffen. So waren per 3. Januar 2016 um die 60’000 Kandidaten im Express Entry-Pool wovon “nur” etwa 2’500 überhaupt mit 450 und mehr Punkte aufwarten konnten.
    Ein Stellenzusage oder eine Nomination durch eine der Provinzen oder Territorien (und damit verbunden 600 Zusatzpunkte) sind noch immer der “sicherste” Weg, um über die Express Entry-basierten Einreiseprogramme Federal Skilled Worker Program, Federal Skilled Trades Program, Canadian Experience Class und einige Provincial Nominee Programme nach Kanada auszuwandern. Eine weitere Möglichkeit die Punktzahl innerhalb nützlicher Frist zu heben wäre, die Note im Sprachtest zu verbessern. 
    [16. November 2016]

1) Max. 600 Punkte sind erreichbar ohne Jobangebot oder Nomination durch Provinzen / Territorien.
2) Maximal erreichbare Punktzahl: 1'200 Punkte. Eine Nomination durch Provinzen / Territorien resp. Jobangebot bringt 600 Punkte.

  • Einwandern in Kanada: Möglichkeiten und Vorgehen
    Die kanadische Einwanderungspolitik kennt auf Bundesebene verschiedene Immigrationsprogramme, die zu einer unbefristeten Aufenthaltsbewilligung (PR) in Kanada führen kann.
    • Express Entry for Skilled Immigrants (siehe Diagramm Ablaufprozess): Neuer vollelektronischer Bewilligungprozess mit Punktesystem. Verschiedene Kriterien werden individuell bewertet. Totalpunktzahl kommt in einen Pool aus dem regelmässig die 'Besten' durch die Behörden herausgepflückt werden. Dieses neue Management-Tool wird für die folgenden drei Programme angewendet: (vgl. Notizen).
      • Federal Skilled Worker Program: Voraussetzungen:
        • Während der letzten 10 Jahre mindestens 1 Jahr Erfahrung in einem Beruf, dessen Tätigkeit / Ausbildung mit einem in der National Occupational Classification (NOC) aufgeführten Job übereinstimmt. Allerdings muss der Beruf entweder als Führungskraft ausgeübt worden sein oder verlangt als Anforderung eine akademische Ausbildung oder qualifizierte Fachkraft. Zusätzlich muss mindestens 67 Punkte in einem separaten Zulassungstest erreicht werden
        • Relativ hohe Sprachkompetenz
        • Positive "Gleichwertigkeitsfeststellung" des (im Ausland) erworbenen Berufsabschlusses an einer der vier von den Behörden anerkannten Assessment-Firmen
        • Bei fehlendem Jobangebot müssen genügend finanzielle Mittel nachgewiesen werden. So z. B. 22'000 CAD für eine 4-köpfige Familie.
        Bei der Beurteilung des Gesuchs werden Berufsausbildung und -erfahrung, Sprachkenntnisse in Englisch oder Französisch, Bezug zu Kanada und weitere Faktoren mittels Eintrittstest (Punktesystem) geprüft.) Die im Test erreichte Punktzahl ist für die kanadischen Einreisebehörden für den PR-Entscheid nicht verbindlich.
      • Skilled Trades-Program: Immigrationsweg für Facharbeiter, um in Kanada eine Daueraufenthaltsbewilligung zu erhalten. Die wichtigste Voraussetzung: Bewerber müssen sich über mindestens 2 Jahre Berufserfahrung mit entsprechender Berufserfahrung in einem der zur Zeit ca. 100 'gesuchten' Berufe ausweisen. Das heisst: Bewerben können sich nur diejenigen Facharbeiter, die exact die Vorgaben 'ihres' Berufsportraits in der National Occupational Classification (NOC) erfüllen. Bei den (derzeit) gesuchten Berufsgruppen handelt es sich um die 'NOC Group' 72 (Industrie, Strom, Bau), 73 (Unterhalt, Führen schwere Geräte), 82 (Landwirtschaft, Bergbau, ..), 92 (Verarbeitung), 632 (Chefs, Koch) und 633 (Metzger, Bäcker).
        Die Anforderungen an die Sprachkompetenz sind weniger hoch als beim Federal Skilled Worker Program.
        Für Quebec existiert ein eigenes "Skilled Worker Programm"
      • Canadian Experience Class: Mindestens 1 Jahr Berufspraxis (ausserhalb Quebec) in Kanada und zwar entweder in leitender Funktion, in einem höher qualifiziertem Beruf oder als Facharbeiter. entsprechende Sprachkompetenz.
    • Provincial Nominee Program: Einzelne Provinzen haben ihre eigenen Einwanderungsprogramme.
    • Start-up visa: Unter anderem ist die Unterstützung des Projektes durch einen CIC akzeptierten Investor nötig.
    • Selbständig Erwerbende:sei es in der Landwirtschaft oder Kultur / Sport (Liste der dafür qualifizierten Berufe); internationale Reputation und Erfolge sind beim Antrag sehr hilfreich.
    • Family Class: Kanadische Verwandte erklären sich als 'Sponsoren' bereit, die Einwanderer (allenfalls finanziell) zu unterstützen. Die "Sponsoren" müssen von den Einwanderungsbehörden als solche akzeptiert werden.
  • Sprachkenntnisse für Immigration: Sprachtests, CLB, NCLC
    Für die Immigation unter einem der drei Programme (Federal Skilled Worker, Federal Skilled Trades oder Canadian Experience Class) muss ein Sprachtest absolviert werden. Allerdings schreiben die Behörden auch vor, welche Sprachtestanbieter sie akzeptieren:
    Englisch:
    • CELPIP (Canadian English Language Proficiency Index Program): Test CELPIP-General 2014
    • IELTS (International English Language Testing System): Test General Training
    Französisch:
    • TEF: Test d’évaluation de français
    Die Testergebnisse sind 2 Jahre lang gültig. Die Behörden bieten eine Konvertierungsmatrix, welche erlaubt, die Sprachtestresultate auf einen von den Behörden geforderten sogenannten CLB-(Canadian Language Benchmark)-Level resp. NCLC-(Niveaux de compétence linguistique canadiens)-Level umzurechnen.
  • Genügend (CRS)-Punkte? Simulationsprogramm
    Das CRS (Comprehensive Ranking System) ist das neue zentrale Bewertungsverfahren, welches im (ebenfalls neuen) Express-Entry angewendet wird. Personen, die einen Antrag auf Niederlassung via Express Entry stellen, werden punktemässig bewertet. Diejenigen mit den meisten Punkten – und nur die - , erhalten eine ''Invitation'', innerhalb von 60 Tagen die gesamten Bewerbungsunterlagen einzuschicken. Die Kriterien für das Assessment: Berufskompetenz, Berufserfahrung, Sprachkompetenz, Ausbildung, plus weitere Angaben zum allenfalls vorhandenen Lebenspartner. Mittels dieser Eingaben werden wird mit einer öffentlich einsehbaren ''Formel'' resp. Punktekatalog der Punktewert ermittelt.
  • Nach Kanada auswandern: Kosten
    Voraussetzung genügend Geld. In der Schweizer Zeitschrift "Beobachter" werden die Kosten für eine vierköpfige Familie, die nach Kanada auswandert, auf rund 100'000 Schweizer Franken geschätzt. In diesem Betrag enthalten sind neben (unvermeidlichen) Budgetposten wie Visumgebühren, Berater, Container, Flugtickets auch geldmässig enorme Beträge wie Reserven bei Arbeitslosigkeit, Notfällen, Retourticket und dgl. (beobachter.ch, 23/2007)
  • The Live-In Caregiver Program
    Au Pairs, Hauspfleger, Kindermädchen werden in Kanada von den Immigrationsbehörden unter dem Begriff "Live-in caregiver" zusammengefasst. Wer die Voraussetzungen erfüllt, kann einen Antrag auf die (temporäre) Arbeitsbewilligung für Kanada stellen. Dieses Programm kann auch für Auswanderungwillige attraktiv sein: Nach zwei Jahren als live-in cargiver kann ein Gesuch für die Daueraufenthaltsbewilligung (PR) in Kanada gestellt werden.
  • Test, Punktesystem Kanada Einwanderung
    Je nach nach Wahl einer der zahlreichen Einwanderungsprogrammes müssen Auswanderer nach Kanada zuerst einen Eintrittstest absolvieren und eine geforderte Anzahl an Punkten schaffen, um sich für das Einwanderungsprozedere nach Kanada überhaupt zu qualifizieren. Total müssen zur Zeit 67 Punkte erreicht werden. Ausbildung (maximal 25 Punkte zu vergeben), Sprachkompetenz (28 Pkt) und Berufserfahrung (15 Pkt) wird punktemässig mehr gewichtet als Alter (12 Pkt), vorhandener Arbeitsvertrag (10 Pkt) oder Affinität (10 Pkt) zu Kanada. - Wichtig zu wissen: Das Erreichen der Punktzahl bedeutet nicht automatisch die Zulassung.

Diese Seite

Per E-mail empfehlen per E-Mail ...

Suchen

Gewusst?

Um nach Kanada auswandern zu können, gibt es je nach Voraussetzung verschiedene Möglichkeiten, um eine Daueraufenthaltsbewilligung zu erhalten und sich als "Permanent Resident" (PR in Kanada) unbefristet niederzulassen zu können und zu arbeiten.

Der schnellste Weg zur permanenten Aufenhaltsgenehmigung in Kanada führt über kanadische Verwandte oder über die Geltendmachung von "humanitären Gründen".
Die meisten wirtschaftlich motivierten Auswanderer müssen mehr den je sich einer Art Auslese unterziehen. Nur diejenigen mit guten Qualifikationen und Erfahrung auf einem aktuell gesuchten Beruf in Kanada werden aufgenommen.
Einzelne Provinzen haben unter dem sog. "Provincial Nominee Program" eigene Programme für die Einwanderung und die auch zum Dauer-Aufenthaltsrecht führen und für Auswanderer nach Kanada attraktiv(er) sein können.

Mehr Informationen zu:

Mein Beruf in Kanada (Wie Kanada die einzelnen Berufe klassifiziert)

Work permit: Arbeitsbewilligung, Work Permit für Kanada

Welches sind gesuchte Berufe in Kanada?

Arbeitsbewilligung (work permit)

Destination Kanada
(2008 - 2016)
Kontakt
Impressum
Disclaimer
letztmals aktualisiert am 16.11.2016